Foto: unsplash/ Ehimetalor Akhere Unuabona
Insta-Trend: Hula Hoop

Ihr wollt zuhause fit bleiben? Dann ab in den Keller und den alten Hula-Hoop-Reifen nochmal rauskramen. Denn momentan ist "hullern" wieder richtig Trend! Wir machen den Check: Was bringt das Hüfte kreisen eigentlich?

In unzähligen Insta-Storys ist er momentan wieder zu sehen: Der Hula-Hoop-Reifen! Viele kennen den noch aus dem eigenen Kinderzimmer. Der Hype muss natürlich getestet werden...UNSERDING-Moderatorin Stephanie macht mit und hullert in den nächsten Wochen was das Zeug hält.

 (Foto: Stephanie Arendt)

Bringt hullern wirklich so viel wie behauptet wird?

Sarah aus Saarbrücken ist Trainerin und findet den Hula-Hoop-Hype gut:

Jede Minute die wir uns bewegen und nicht auf der Couch sitzen ist super

Allerdings gibt es viele falsche Mythen rund um das Thema. Zum Beispiel die Behauptung, dass fünf Minuten Training so effektiv sind wie eine Stunde Laufen. Das stimmt laut Sarah so pauschal nicht. Abhängig ist das von verschiedenen Faktoren, beispielsweise wie schwer der Reifen ist, ob noch zusätzlich Gewichte in die Hände genommen werden und auch von der Tatsache, wie viel man sich beim Hula-Hoop-Training tatsächlich bewegt.

Sarahs Tipps für Anfänger

  • überhaupt erstmal anfangen
  • Spaß daran kriegen
  • üben, üben, üben
  • regelmäßig hullern und den Hula-Hoop-Reifen zur Gewohnheit werden lassen (z.B immer eine halbe Stunde trainieren, wenn ihr eure Lieblingsserie schaut)
  • auch mal mit einer Freundin per Videocall hullern
  • die Ernährung mit umstellen, wenn ihr mit dem Hula Hoop-Training abnehmen wollt


Stephanie will 30 Tage lang mit dem Hula-Hoop-Reifen üben. In den ersten Tagen führt sie Tagebuch und holt sich jede Menge Tipps von Experten:

Das war der erste Tag:

Hula Hoop: Wie starte ich?
Audio
Hula Hoop: Wie starte ich?
Sarah ist Fitnesstrainierin und kennt sich mit Hula-Hoop aus. Sie verrät euch wichtige Tipps wie ihr startet und vor allem dran bleibt.

Laut Sarah, könnt ihr beim trainieren mit dem Hula-Hoop-Reifen auch gar nicht viel falsch machen. Anders ist das zum Beispiel, wenn ihr beginnt mit Gewichten zu trainieren, das solltet ihr nicht alleine machen. Grundsätzlich soll hullern in erster Linie Spaß machen. Wenn ihr euch jede Woche 3-4 Mal den Reifen schnappt und damit trainiert, dann habt ihr laut Sarah schon viel gewonnen. Als Anfänger könnt ihr euch auch vorher YouTube-Videos ansehen und versuchen die Bewegung mit und ohne Reifen nachzumachen. Auch auf Instagram findet ihr Tipps und kurze Videos zum hullern. Sucht einfach nach den Hasthags: #hulahoop #hoopdance #hooping oder #hulahoopfitness.

Hula-Hoop-Trend auf Instagram
Audio
Hula-Hoop-Trend auf Instagram
Chrissy aus Völklingen hullert seit längerem auch auf Instagram. Stephanie hat sie erzählt wie lange sie schon dabei ist und ob es wirklich Spaß macht.

Mit Hula-Hoop anfangen? Das sagt das Netz

Vor ihrem Experiment hat Stephanie auf Instagram ihre Follower gefragt, wer denn schon Erfahrungen mit dem Hula-Hoop-Training gemacht hat. Ein paar der Antworten seht ihr hier:

 (Foto: Stephanie Arendt)
 (Foto: Stephanie Arendt)

Was trainiert man mit dem Hula Hoop?

Wenn du den Reifen regelmäßig schwingst, dann trainierst du nicht nur deine Ausdauer und Koordination, sondern deinen ganzen Körper - ganz besonders die Mitte. Dadurch dass du versuchst den Reifen so lange es geht zu schwingen, spannst du automatisch deinen Bauch, Rücken, Beine und Po an. Aber in erster Linie soll dein Ziel sein, dass du Spaß dabei hast und nicht krampfhaft versuchst deinen Körper zu trainieren, denn mit Spaß bleibst du länger motiviert.


Zweiter Tag:

Stephanie geht motiviert in ihren zweiten Hula-Hoop-Tag. Schritt eins war zuerst der Aufbau des Hula-Hoop-Reifens. Und bevor wirklich losgehullert werden kann, muss Platz geschaffen werden, damit auch alles noch nach dem Workout an seinem Platz steht.

Hula-Hoop-Reifen zerbricht beim ersten Workout
Audio
Hula-Hoop-Reifen zerbricht beim ersten Workout
Kurz nach dem Start verabschiedet sich bereits das erste Verbindungsstück des Hula-Hoop-Reifens.

Das geht ja schon mal gut los: Beim ersten Workout fliegt Stephanies Reifen schon auseinander und ist kaputt. Da der Reifen aus mehreren Teilen zusammengesteckt wird und dadurch auch in der Größe/Durchmesser variiert werden kann, nimmt Stephanie das gebrochene Teil einfach raus und verkleiner den Reifen um eine Nummer.

Aber auch beim zweiten Versuch fliegt der Reifen auseinander. Fazit: 33 Euro und zwei Wochen Lieferzeit für einen Hula-Hoop-Reifen der nicht einmal das erste Workout überlebt. Reicht dann für heute.


Dritter Tag:

Neuer Tag neues Glück: Stephanie hat den Reifen nochmal zusammengesteckt und macht weiter. Das Motto lautet: Durchhalten, auch wenn es nicht sofort funktioniert. Zur Verstärkung hat sie sich nochmal Tipps von Trainerin Sarah aus Saarbrücken geholt.

Trainerin Sarah aus Saarbrücken gibt Tipps fürs Training und für die Ernährungsumstellung
Audio
Trainerin Sarah aus Saarbrücken gibt Tipps fürs Training und für die Ernährungsumstellung

Gemeinsam mit den Freunden per Videocall trainiere kann schon helfen und motivieren. Außerdem hat Stephanie einen eigenen Tipp: Lachen beim hullern. Hört sich viel zu einfach an um wahr zu sein. Aber es funktioniert wirklich! Wenn sie lacht oder beim hullern redet, fällt der Reifen nicht so oft runter.

Wann purzeln denn endlich die Kilos?

Natürlich soll Hula Hoop Spaß machen, aber noch besser wäre es natürlich, wenn das ein oder andere Kilo dadurch verschwindet. Laut Sarah solltet ihr dafür auch in der Küche etwas ändern. Gesünder essen und viel trinken.

Sarahs Tipp für die erste Ernährungsumstellung: Überhaupt mal einen Überblick verschaffen, was den ganzen Tag gegessen und getrunken wird. So bekommt ihr langsam ein Gefühl dafür, was vielleicht zu viel ist und worauf man verzichten könnte. Außerdem könnt ihr ganz einfach Kalorien sparen, wenn ihr nur noch Wasser und Tee trinkt und auf alle anderen süßen Getränke verzichtet.


Vierter Tag:

So langsam wirds: Stephanie kann mittlerweile schon eine Minute den Reifen oben halten. Am ersten Tag waren es nur fünf Sekunden. Aber jetzt macht sich das tägliche hullern ganz schön bemerkbar. Die ersten blauen Flecken sind da.

Kerstin aus Überherrn ist auch im Hula-Hoop-Fieber und hat einen Tipp gegen blaue Flecken
Audio
Kerstin aus Überherrn ist auch im Hula-Hoop-Fieber und hat einen Tipp gegen blaue Flecken

Kerstin empfiehlt einfach ein kleines Polster einzubauen und einen Waschlappen in die Hose zu stopfen. Das funktioniert gut, wenn ihr eine enge Sportleggings zum hullern anzieht. So wird der Reifen ein bisschen abgefedert und eure Hüfte ein bisschen geschont.

Zeit für ein Zwischenfazit

Stephanie ist sich ganz sicher: Sie macht weiter und zieht durch! Einen Monat lang will sie mit dem Hula-Hoop-Reifen trainieren.

Es macht einfach super viel Spaß und ist mal was Neues

Deswegen hullert sie weiter und schaut dabei ganz entspannt ihre Lieblingsserie. Der ein oder andere blaue Fleck nimmt sie in Kauf. Immerhin wird es besser und sie sieht Erfolge: Von Tag zu Tag bleibt der Reifen länger oben. Juhu!


Fazit nach zwei Wochen

14 Tage sind rum und Stephanie hat ordentlich trainiert.

Ich kanns gar nicht fassen, sieben Minuten am Stück ohne dass der Reifen runtergefallen ist!

Stephanie wird wirklich von Woche zu Woche besser und kann mittlerweile minutenlang hullern ohne den Reifen immer wieder vom Boden aufheben zu müssen. Am Anfang sah das noch ganz anders aus: Am ersten Tag blieb der Reifen nur fünf Sekunden oben. Das tägliche Training bringt also wirklich was!


Geschafft: Fazit nach vier Wochen Hula Hoop

Sie hat es durchgezogen: Vier Wochen lang hat Stephanie gehullert was das Zeug hält und sämtliche blaue Flecken in Kauf genommen. Sie schafft zwar weiterhin "nur" sieben MInuten am Stück zu hullern, sie aber immer noch davon überzeugt: Hula Hoop macht richtig Spaß!

Fazit: Stephanie und Kerstin reden über ihr Hula-Hoop-Training
Audio
Fazit: Stephanie und Kerstin reden über ihr Hula-Hoop-Training

Kerstin hullert auch seit einigen Wochen, sie hat Mitte Januar angefangen und schafft mittlerweile ganze 57 Minuten am Stück. Auch körperlich hat sich einiges bei ihr verändert: Ihre Haltung ist besser geworden, ihr Bauch ist trainierter und auch ihr Taillenumfang ist kleiner geworden nach den zwei Monaten Hula Hoop. Ihr Fazit ist auf jeden Fall auch sehr positiv und sie hat jede Menge Spaß mit ihrem Hula Hoop Reifen.

Sind die Kilos gepurzelt?

Laut Stephanie war das hullern auf jeden Fall erfolgreich: 2 cm Taillenumfang sind weg nach den vier Wochen. Am Gewicht hat sich aber nichts getan, die Waage zeigt immer noch die gleiche Zahl an. Stephanie fühlt sich aber auf jeden Fall fitter aktuell als noch vor einem Monat.


Über dieses Thema wurde auch in der UNSERDING-Show mit Stephanie am 16. Februar 2021 berichtet.

0 Kommentare