UnserDing Scratch Logo
Ein Laptop, auf dem Netflix geöffnet ist, steht auf einem Bett (Foto: pixabay.com/Jade87)
Corona hält Dreharbeiten bei Serien auf

Falls jemand von uns in Quarantäne kommt ist eine der Hauptbeschäftigungen sicherlich: Serien gucken! Oder Netflix. Oder Fernsehen. Vielleicht sehr konzentriert, weil’s grad spannend ist, vielleicht auch nur so nebenbei, während man noch den Kleiderschrank ausmistet oder die Rumpelkammer aufräumt. Einige Serien können aktuell aber nicht produziert werden – auch dafür sorgt das Coronavirus. Welche das sind, lest ihr hier. Außerdem gibt’s ein kleines Trostpflaster.

Bei vielen Serien werden die Dreharbeiten aktuell gestoppt. Das betrifft zum Beispiel die neuen Staffeln von „Stranger Things“, „The Blacklist“, „The Handmaid’s Tale“ oder „Russian Doll“. Auch Ärzte trifft es: Die neue Staffel Grey’s Anatomy war schon fast abgedreht, 21 von 25 Folgen sind fertig. Jetzt gibt’s aber auch hier erstmal eine Pause.

Insgesamt sind (Stand jetzt) fast 100 Serien betroffen! Und die Liste wird für’s Erste eher länger als kürzer.

Auf einige heißgeliebte Serien müssen wir also wahrscheinlich länger warten. Wie lang – das ist bisher unklar. Denn niemand kann sagen, wann die Dreharbeiten wieder aufgenommen werden können. Denn die Serien müssen ja nicht nur gedreht, sondern auch geschnitten und mit Spezialeffekten versehen werden. Und das kann dauern.

Ihr könnt aber alte Staffeln oder fertig abgedrehte Serien gucken! Zum Beispiel diese hier...

Popcorn in einer Tüte (Foto: pixabay)
Serienmarathon für die Quarantäne
Ihr steht unter Quarantäne und wisst nicht was ihr tun sollt? Dann sind Serien und auch Dokumentationen immer eine Lösung (das gilt natürlich auch zu allen anderen Zeiten vor und nach Corona). Damit ihr nicht lange suchen müsst, haben wir für euch unsere Favoriten und Tipps gesammelt und teilen sie mit euch. Mit unserer Auflistung kommt ihr locker durch 14 Tage Quarantäne oder auch durch ein Wochenende, an dem ihr wegen des Virus am besten zuhause bleibt!

Fernsehshows fallen aus

Nicht nur Serien, auch Fernsehshows sind betroffen, besonders in den USA. Denn in Städten wie New York oder Los Angeles, wo viele dieser Shows aufgezeichnet werden, wurden zum Schutz der Bevölkerung strenge Maßnahmen ergriffen. Zum Beispiel durften zuerst keine Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen stattfinden, dann keine mehr mit über zehn Personen.  Livesendungen wie „Saturday Night Live“ oder die Shows von Jimmy Kimmel und James Cordon gestrichen. Auch hier ist nicht klar, wann die Shows wieder anlaufen können.

Auch deutsche Shows sind betroffen: RTL verzichtet zum Beispiel auf Publikum. Deswegen tanzen die Kandidaten bei „Let’s Dance“ beispielsweise vor leeren Rängen. Und auch der Eurovision Song Contest, bei dem ja auch Deutschland an den Start geht (Ben Dolic mit „Violent Thing“) fällt aus. Am 16. Mai wurden zum Finale im niederländischen Rotterdam mehr als 10.000 Zuschauer erwartet.

Ersatz: Kinofilme!

Eine Szene aus dem Film "Frozen 2" (Foto: Walt Disney )
"Frozen 2" soll früher bei Disney+ starten

Es gibt aber ein kleines Trostpflaster: Viele Filme, die gerade in die Kinos kommen sollten, wurden von den Filmstudios entweder ins Fernsehen oder zu den Streamingdiensten verlegt. „Frozen 2“ läuft zum Beispiel bei Disney+ und der Horrorfilm „The Invisible Man“ soll auch schneller zum Streamen angeboten werden.  


Über dieses Thema wurde auch bei UNSERDING-Morningshow mit Jonas am 18. März 2020 berichtet.