UnserDing Scratch Logo
Nahaufnahme eines Schlüsselbundes (Foto: imago images / JuNiArt)
Miet-Tipps für die erste Wohnung

Auf was muss ich achten wenn ich einen Mietvertrag unterschreibe? Und wie schnell komm ich aus dem Vetrag wieder raus? UNSERDING gibt euch Tipps, für die erste eigene Wohnung.

Raus bei Mama und Papa und endlich in die eigenen vier Wände ziehen. Irgendwann ist jeder von uns mal an dem Punkt. Doch dann muss man sich plötzlich um Dinge kümmern, von denen man erstmal gar keinen richtigen Plan hat. Damit ihr bei eurem Mietvertrag nicht über den Tisch gezogen werdet, haben wir mit Rechtsanwältin Anne geredet, die sich auf Mietrecht spezialisiert hat. Sie erklärt euch, auf was ihr achten solltet, wenn ihr euren Mietvertrag vor euch liegen habt:

Rechtsanwältin Anne Baureis gibt Tipps für Mieter
Audio
Rechtsanwältin Anne Baureis gibt Tipps für Mieter

Außerdem solltet ihr laut Anne auch eure Kündigungsfristen abchecken. Denn gerade wenn der Wohnungsmarkt angespannt ist und nur wenige Wohnungen verfügbar sind, ist eine Kündigung zu Beginn nicht immer möglich.

Oft sind für Mieter in großen Städten die Kündigungen für die ersten zwei bis vier Jahren ausgeschlossen. Dann kommt man also nicht aus dem Mietvertrag raus. Man sollte sich vorher also gut überlegen, ob man wirklich so lange in der Wohnung bleiben will.

In vielen Mietverträge findet ihr auch eine Klausel, die festschreibt, dass ihr selbst kleinere Reparaturen zahlen müsst und nicht der Vermieter. Anne hat uns den Tipp gegeben, da immer drauf zu achten welche Summen dafür festgelegt sind. Denn schließlich müsst ihr im Ernstfall diesen Betrag selbst zahlen. Also checkt vorher, ob ihr bereit seid so viel Kohle auszugeben. Das Gleiche gilt für die Nebenkosten, also zum Beispiel Strom, Wasser und Gas (für eure Heizung). Die müsst ihr zusammen mit eurer Miete am Ende des Monats bezahlen und das sollte nicht euer Budget sprengen.

Aber wer ist eigentlich mein Vermieter?

Es gibt viele Privatleute die Wohnungen vermieten, aber das sind nicht die einzigen Vermieter hier im Saarland. Thomas, Makler aus Dudweiler, hat uns erklärt, wem die ganzen Wohnungen im Saarland gehören:

Makler Thomas Koch verrät, wem im Saarland die meisten Mietwohnungen gehören
Audio
Makler Thomas Koch verrät, wem im Saarland die meisten Mietwohnungen gehören

Außerdem hat uns Thomas verraten wo die teuersten Häuser in unserem Bundesland stehen. Und na wer hätte es gedacht? Natürlich in der Landeshauptstadt Saarbrücken. Auf dem Rotenbühl und am Triller findet ihr richtige Schmuckstücke. Aber auch in Neunkirchen und Homburg stehen echte Traum-Villen.


Mitmachen bei der Bürgerrecherche: Wem gehört das Saarland? Habt ihr auch Probleme rund um das Thema Wohnen? Dann macht mit bei der Bürgerrecherche von SR und dem gemeinnützigen Recherchezentrum Correctiv. Gemeinsam wollen wir für mehr Transparenz auf dem saarländischen Wohnungsmarkt sorgen. Mieter und Eigentümer können auf sr.de/wemgehört über ihre Erfahrungen berichten.


Über dieses Thema wurde auch in der UNSERDING-Morning-Show mit Thurie am 30. September 2020 gesprochen.