UnserDing Scratch Logo
Quittungen (Foto: pixabay)
App: Kassenbon ohne Müll

Wie viele Kassenbons haben sich mittlerweile in euren Portemonnaies, Jackentaschen und Rücksäcken angesammelt? Seit Anfang des Jahres wird für jeden Einkauf ein Bon gedruckt – auch, wenn ihr nur ein Brötchen für 70 Cent gekauft habt. Eine App aus dem Saarland will die Papierflut, die deswegen entsteht, stoppen und die Bons einfach auf’s Handy schicken.

 „Grüner Bon“ heißt die App, mit der Kunden einfach ihr Handy an einen Scanner halten und sich über einen QR-Code den Kassenzettel in die App übertragen lassen. Das Ausdrucken von Papier ist damit dann überflüssig. Das soll auch mit Kundenkarten, die mit dem System gekoppelt wurden, möglich sein. Die Technik wurde von Software-Entwicklern der Firma Fortiter aus Saarbrücken entwickelt. Ziel der Firma war es, einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Denn die Pflicht, für jeden Kauf einen Bon zu drucken, verursacht viel Müll. Die Bons sind außerdem speziell beschichtet und dürfen deswegen nicht einfach in die Altpapiertonne, sondern in den Restmüll.

Eine Frau mit einem Handy in der Hand sitzt vor einer Tasse Kaffee (Foto: pixabay.com/pexels)
Den Bon für den Kaffee soll es bald auf's Handy geben

Die App soll außerdem anonym und ohne Registrierung funktionieren. Sie soll für iOs- und Android-Handys zum Download verfügbar sein.


Über dieses Thema wurde auch in der UNSERDING-Show mit Fritzi am 13. Februar berichtet.