Eine Zapfpistole an einer Tankstelle (Foto: dpa)
Billig Tanken mit Apps

Tanken ist teuer und den richtigen Moment am Tag abzupassen, wenn das Benzin ein bisschen günstiger ist, gleicht eher einem Gewinnspiel. Deshalb stellen wir euch drei Tank-Apps vor, die euch helfen billig zu tanken.


1. App "Clever Tanken"

App-Logo "Clever Tanken" (Foto: Clever Tanken/Screenshot)

Die kostenlose App arbeitet mit einer integrierten "Magic Map". Sie zeigt euch die Tankstelle mit dem besten Preis. Außerdem könnt ihr direkt nach den verschiedenen Kraftstoffen wie Super, Superplus, Diesel, Erdgas, Autogas und mehr filtern. Aktiviert ihr die Push-Benachrichtigungen, dann erhaltet ihr einen Hinweis, wenn eine Tankstelle in eurer Nähe euren vorher festgelegten Tiefpreis anbietet.

Auch E-Ladesäulen zeigt euch die App an und sie sagt Bescheid, ob es sich lohnt jetzt direkt zu tanken oder es anhand gesammelter Daten wahrscheinlich ist, dass der Preis in den nächsten Stunden fallen wird.

Die App gibt es für Android- und Apple-Nutzer.


2. App "ADAC Spritpreise"

App-Logo "ADAC Spritpreise" (Foto: ADAC Spritpreise/Screenshot)

Auch mit der kostenlosen "ADAC Spritpreise"-App könnt ihr die Preise der Tankstellen in eurer Nähe vergleichen und die günstigsten Tankstellen auswählen. Die App aktualisiert in Echtzeit die Spritpreise, die von der "Markttransparenzstelle für Kraftstoffe" zur Verfügung gestellt werden.

In die App integriert ist ein Routenplaner für Auto- und Motorradfahrer, Fußgänger und eine gesonderte Navi-Lösung für Wohnmobile und Wohnwägen. Damit lotst euch die App auch direkt zur günstigsten Tankstellen auf eurer Route.

Die App gibt es für Android- und Apple-Nutzer.


3. App "Mehr Tanken"

App-Logo "Mehr Tanken" (Foto: Mehr Tanken/Screenshot)

In der kostenlosen App bekommt ihr nicht nur die aktuellen Benzinpreise in der Nähe angezeigt, sondern könnt auch selbst Preisaktualisierungen an der Zapfsäule melden. Außerdem zeigt euch die App durch Berechnungen an, ob es sich lohnt sofort zu tanken oder ihr besser noch warten solltet, bis der Sprit günstiger wird.

Für alle die bereits ein E-Auto fahren lohnt sich die App auch, denn sie zeigt euch tausend Elektro-Ladesäulen an und auch die Preise der Wasserstoff-Tankstellen in eurer Nähe.

Die App gibt es für Android- und Apple-Nutzer.


Weitere Tipps:

Nach Luxemburg fahren

Wir geben zu, dass es sich dabei nicht um eine App handelt, aber für viele Saarländerinnen und Saarländern gehört die Fahrt nach Luxemburg zum günstigen Tanken dazu. UNSERDING hat bei Frank vom ADAC nachgefragt, ob wir damit wirklich unseren Geldbeutel schonen. Seiner Meinung nach lohnt es sich nicht, nur für Benzin nach Luxemburg zu fahren. Gerade wenn ihr nicht im Nordsaarland wohnt, verfahrt ihr mehr Benzin nach Luxemburg und zurück. Sein Tipp: Verbindet es mit anderen ein Einkäufen z.B. Kaffee, dann könnt ihr noch Geld sparen.

Richtige Uhrzeit abpassen

Im Durchschnitt tankt ihr am günstigsten zwischen 18 und 19 Uhr und zwischen 20 und 22 Uhr. Lieber an der Tankstelle vorbeifahren, sofern euer Tank das zulässt, solltet ihr um 7 Uhr. Denn dann sind die Preise am teuersten. Übrigens: Der Mythos, dass das Tanken an Montagen am günstigsten ist, ist überholt, weiß Frank vom ADAC.


Artikel vom 12. Juli 2021.