UnserDing Scratch Logo
Ein Mikrofon auf einem Tisch (Foto: pixabay/Jordy)
Deutschrap von den 90ern bis heute

In den 90ern begann alles mit dem Song "Fremd im eigenen Land" von der Band "Advanced Chemistry". Seitdem ist viel passiert - von den Fantas über die Absoluten Beginner, Savas, Sido bis hin zu den heutigen Rapgrößen wie Capital Bra, Loredana und Bonez MC und RAF Camora hat sich der deutsche HipHop mit der Zeit verändert. Was genau passiert ist – das haben wir für euch gecheckt.


Geschichte des Deutschraps


Die 90er

Alles begann mit der Band "Advanced Chemistry", die den ersten HipHop-Song "Fremd im eigenen Land" rausbrachten. Etwas später bieten "Die Fantastischen Vier" etwas weniger gesellschaftskritischen, dafür umso erfolgreiche Rap-Songs. Wer es tiefgründiger mag, der hörte in den 90ern "Freundeskreis", "EinsZwo" oder auch die "Absoluten Beginner".

Die 2000er

In den 2000ern wird Rap härter und Battle-Rap wird zur Kunst. Im Impro-Mikrokampf geht es darum die besten und krassesten Rhymes rauszuhauen. Sido wird zum Aushängeschild von Aggro Berlin - einem bekannten Label für HipHop. Aber auch Kool Savas und Bushido feiern große Erfolge.

Die 2010er

Ende der 2000er sieht es für den Deutschrap erstmal nicht gut aus - Aggro Berlin macht dicht und es sieht so aus, als würde die Deutschrap-Blase platzen. Aber die Welt hat nicht mit Materia und Casper gerechnet. Beide lassen den Rap wieder aufleben. Aber auch Cro hyped den deutschen HipHop.

Heute

Mit Autotune und der mega schnellen Verbreitung durchs Netz hauen die Rapper ihre Songs raus und produzieren einen Hit nach dem anderen. Der absolute Vorreiter "Miami Yacine". Ab sofort wird Deutschrap auch hart in den Clubs gefeiert. Dabei laufen Songs von SXTN, Loredana, RIN und Capital Bra. Aber am erfolgreichsten von allen sind Bonez MC und RAF Camora die mit Dancehall-Vibes und "Palmen aus Plastik" die Charts rocken.