Einige Menschen stoßen miteinander an (Foto: pixabay.com)
Diese Lockerungen gelten im Saarland

Seit dem 11. Juni sind weitere Lockerungen im Saarland in Kraft getreten. Darunter ein verlängerter Alkoholausschank und der Wegfall der Testpflicht für die Außengastronomie und bei privaten Zusammenkünften. Alle Informationen im Detail könnt ihr hier Nachlesen.


Seit dem 11. Juni wieder möglich

  • Testpflicht entfällt für die Außengastronomie 
  • Private Zusammenkünfte mit 10 gleichzeitig anwesenden Personen, unabhängig von der Anzahl der Haushalte, im Innen- und Außenbereich ohne Test erlaubt,
  • keine Testpflicht für körpernahe Dienstleistungen, bei denen dauerhaft eine Maske getragen werden kann. Auch die Pflicht zur vorherigen Terminvereinbarung fällt bei Dienstleistungen weg.

  • Alkoholausschank ist bis 1.00 Uhr erlaubt, statt wie bisher bis 22.00 Uhr.

Veranstaltungen

  • Private Zusammenkünfte sind wieder mit bis zu zehn Personen möglich
  • Veranstaltungen können unter Auflagen zur Kontaktnachverfolgung und Hygiene sowie in Verbindung mit einem negativen Test mit 250 Personen unter freiem Himmel und 100 Personen in geschlossenen Räumen stattfinden.

Sport, Hallenbäder, Thermen

  • Zuschauer beim Sport sind erlaubt. Zudem können 
  • Hallenbäder, Thermen und Saunen dürfen unter Auflagen und in Verbindung mit einem negativen Test wieder öffnen.

Schule und Hochschule

  • Auf dem Außengelände von Schulen entfällt die Maskenpflicht.
  • Die Landesregierung ermöglicht die Rückkehr zu Präsenzveranstaltungen an Universität und Hochschulen.


Seit dem 4. Juni wieder möglich

  • Im Einzelhandel entfällt dann die Testpflicht.

  • Bei privaten Treffen drinnen dürfen weiter bis zu fünf Personen zusammen kommen, aber die Anzahl der Haushalte spielt anders als bisher keine Rolle mehr.

  • Kontaktsport drinnen wird mit tagesaktuellem negativen Test erlaubt.

  • Minderjährige werden beim Kontaktsport im Außenbereich von der bisherigen Testpflicht entbunden.

  • Bei standesamtlichen Trauungen kann der Kreis der Teilnehmenden nach Genehmigung durch die zuständigen Behörden erweitert werden.

  • Zudem werden Besuche in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen erleichtert.

In einem nächsten Schritt wird am 11. Juni die Testpflicht in der Außengastronomie sowie bei privaten Treffen im Außenbereich entfallen. Die Landesregierung will zudem ein Konzept erarbeiten, das weitere Stufen für Sport-, Kultur- und private Veranstaltungen beinhaltet. Das Konzept will die Landesregierung nächste Woche vorstellen.


Seit dem 24. Mai wieder möglich

für Personen mit negativem Test oder Impfnachweis und Genesene:

  • Besuche in Strandbädern und Freibädern
  • Freizeitmöglichkeiten im Freien, z.B. Kletterparks oder Besuche des Baumwipfelpfades bis zu einer Gruppengröße von zehn Personen
  • Musizieren und Gesang im Außenbereich (inkl. Proben von Chören und Orchestern im Freien)

Auch die Außengastronomie ist für Gäste mit negativem Test* geöffnet. Private Zusammenkünfte draußen sind für bis zu zehn Personen zulässig, wenn alle einen negativen Test* vorlegen können.

Drinnen dürfen sich in der Regel maximal fünf Personen aus dem eigenen und einem weiteren Haushalt treffen. Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Ausnahmen gibt es für Treffen im familiären Kreis. Dann dürfen auch Personen aus insgesamt drei Haushalte zusammenkommen, wenn mindestens zwei Haushalte davon miteinander verwandt sind.

Seit dem 31. Mai wieder möglich

für Personen mit negativem Test oder Impfnachweis und Genesene:

Gastronomie

  • Innengastronomie kann geöffnet werden. Tische müssen dafür reserviert werden. Maximal zehn Personen am Tisch, einschließlich Geimpte und Genesene.
  • Um "partyähnliche Situationen" zu vermeiden bleibt der Ausschank alkoholischer Getränke von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr untersagt
  • Gastronomiebetriebe dürfen von morgens 6.00 Uhr bis 1.00 Uhr nachts öffnen

Tourismus

  • Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und auf Campingplätzen zu touristischen Zwecken
  • Nutzung der üblichen Gastro-Angebote wie Frühstück
  • Voraussetzung dafür ist ein Hygienekonzept, es dürfen nicht mehr als 70% der Betten ausgelastet sein
  • Bei mehrtägigen Aufenthalten genügt alle 48 Stunden ein negativer Schnelltest
  • Touristische Reisebusreisen und Schiffsreisen sind wieder erlaubt

Private Zusammenkünfte

Hier gilt weiterhin die bisherige Regel des Saarlandmodells, also:

  • Im Innenbereich weiterhin fünf Personen ohne Schnelltest
  • Im Außenbereich zehn Personen, dann ist allerdings ein negativer Schnelltest erforderlich, ausgenommen sind Geimpfte und Genesene

Die Schulen sollen nach den Pfingstferien in den vollen Präsenzbetrieb zurückkehren. Seit dem 31.05. gehen somit alle Schüler wieder zum Unterricht in die Schule.

Der saarländische Ministerrat hat den Lockerungen zugestimmt.


Die aktuellen Inzidenzen der einzelnen Landkreise findet ihr hier:

Foto: pixabay/KlausHausmann
Corona-Update für das Saarland
Details zu den Entwicklungen sowie aktuelle Grafiken zu Fallzahlen und Inzidenzwerte lest ihr hier.

Einen Überblick, welche Regeln bei welchen Inzidenzen gelten, gibt's hier:

Foto: Unsplash/ Markus Winkler
Aktuelle Corona-Regeln
Jeweils abhängig vom Infektionsgeschehen gelten im Saarland bestimmte Regeln, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Welche Maßnahmen bei welcher Inzidenz greifen, zeigt diese Übersicht.


Artikel aktualisiert am 31.05.2021, Stand 07:00 Uhr