Lebensmittel in einem Koffer (Foto: pixabay.com)
Warum wir manche Lebens- mittel ablehnen

Ob aufgrund des Geschmacks, der Konsistenz oder einer persönlichen Abneigung: Manche Lebensmittel schmecken uns überhaupt nicht oder wir ekeln uns sogar davor. Warum das so ist, haben wir mit einer Ernährungspsychologin besprochen. Sie hat außerdem einen Tipp, wie wir uns an ungeliebte Lebensmittel neu herantasten können.

Manche lieben Lebensmittel wie zum Beispiel Koriander, Rosenkohl oder auch Lakritz, andere können sie hingegen nicht ausstehen. Doch warum lehnen wir bestimmte Lebensmittel ab?

Diese Ablehnung kann man nicht auf eine Ursache reduzieren, sagt Ernährungspsychologin Lena aus Pirmasens. Es gebe verschiedene Gründe, warum wir bestimmte Lebensmittel nicht mögen oder uns sogar davor ekeln.

Schlechte Erfahrungen mit dem Lebensmittel

"Es kann sein, dass man ein bestimmtes Lebensmittel nicht verträgt und schon ganz intuitiv ablehnt. Dass man intuitiv weiß, das würde dem Körper nicht gut tun und man vertraut dann seinem sogenannten Bauchgefühl und mag das Lebensmittel dann auch gar nicht erst essen", so die Ernährungspsychologin.

Ein weiterer Grund könne sein, dass man das Lebensmittel mit einer früheren Erinnerung verknüpft habe. Wer in einer negativen Situation ein bestimmtes Lebensmittel gegessen habe, könnte einen falschen Zusammenhang hergestellt haben und das Gericht deshalb nicht mögen. Möglich sei auch, dass man früher ein Lebensmittel gegessen habe, das verdorben war und dass dadurch die Ablehnung für dieses Lebensmittel entstanden sei. Die Angst davor, neue Lebensmittel auszuprobieren, könne ebenfalls ein Grund sein, warum man das Lebensmittel ablehne.

Tipp zum Herantasten

Eine wichtige Rolle spielt zudem, ob man als Kind gestillt wurde und wie vielfältig die Mutter in der Schwangerschaft und während des Stillens gegessen habe.  "Das hat einen Einfluss auf die spätere Lebensmittelauswahl", erklärt die Ernährungspsychologin.

Für alle, die sich an ungeliebte Lebensmittel nochmal herantasten möchten, hat sie noch einen Tipp. Dafür sei es notwendig, immer wieder ein kleines Stück dieses Lebensmittels zu essen und sich an den Geschmack zu gewöhnen. "Wir brauchen ungefähr 21 Tage bis eine neue Gewohnheit etabliert ist." Wer das durchhält, hat gute Chancen, dass er das Lebensmittel danach nicht mehr ablehnt.

Ein Thema in der UNSERDING-Morningshow mit Thurie und Jonas am 10.03.2021.