UnserDing Scratch Logo
Busse der Saarbahn (Foto: Saarbahn/Pressefoto)
"Notfahrplan" für Saarbrücker Busse

In Saarbrücken gilt seit dem 1. Oktober ein neuer Busfahrplan. Insgesamt 16 Buslinien fahren dann nur noch reduziert. Die Saarbahn GmbH reagiert damit auf die vermehrten Busausfälle in den vergangenen Monaten.

Weniger Verbindungen, aber dadurch auch weniger Ausfälle: Das ist das Ziel bei dem veränderten Busfahrplan, der seit dem 1. Oktober gilt. Denn durch den Mangel an Busfahrern war es in der Vergangenheit immer wieder zu Busausfällen gekommen. Die Saarbahn GmbH will jetzt mit dem neuen Plan erreichen, dass die Busse wieder zuverlässiger fahren. Denn die Busfahrer, die durch die Einschränkung frei werden, können dann zum Beispiel einspringen, wenn Kollegen krank werden.

Für diejenigen von euch, die mit dem Bus zur Arbeit, Schule oder Uni müssen, kann das einen längeren Weg bedeuten. Denn gerade, wenn ihr auf Anschlussbusse angewiesen seid, müsst ihr gegebenenfalls deutlich mehr Zeit einplanen.

Notfahrplan in Saarbrücken - Was könnt ihr tun?
Notfahrplan in Saarbrücken - Was könnt ihr tun?

Betroffen sind diese Linien

Ob es wegen der reduzierten Busfahrpläne eine Entschädigung für euch gibt - falls ihr ein Abo habt - ist noch nicht entschieden, sagt Pressesprecherin Ulrike Reimann. Um zukünftig wieder alle Verbindungen verlässlich anzubieten, hat die Saarbahn GmbH seit Mai 55 neue Busfahrer eingestellt. Spätestens am 1. Februar 2019 sollen die Busse dann wieder ganz normal fahren.

Bis dahin findet ihr hier die Übersicht über alle Fahrpläne und alle Informationen der Saarbahn GmbH.