UnserDing Scratch Logo
Smartphone (Foto: dpa)
Was können Billig-Handys?

Ungefähr 80 mal am Tag gucken wir auf unser Smartphone - es ist für viele von uns ein Teil des Lebens. Die Neuanschaffung kann allerdings richtig kostspielig sein. Aber muss es immer ein teures Modell sein? Oder sind auch Billig-Handys eine gute Alternative? Andreas Seeger von der Zeitschrift "Connect" hat mit uns darüber gequatscht.

Spielt der Preis keine Rolle, dann sind das Mate 20 Pro von Huawei, das Galaxy Note 9 von Samsung und das Iphone Xs Max von Apple die derzeit besten Handys – findet Andreas Seeger. Und tatsächlich spielt der Preis beim Kauf eines Handys eine Rolle. Denn anhand des Preises kann man durchaus Rückschlüsse auf die Qualität des Smartphones schließen. Aber Achtung: "Das bedeutet nicht, dass jedes teure Handy auch ein gutes Smartphone ist", erklärt der Experte. Premiumhandys haben tatsächlich auch einen Mehrwert, sowohl was das Material für die Außenhülle, als auch die Qualität des Displays und ganz besonders die Qualität der Kamera betrifft.

Rund 400 Euro für ein gutes Handy

Aber wie viel Geld müsst ihr in die Hand nehmen, um ein anständiges Handy zu bekommen? Mit rund 400 Euro solltet ihr rechnen, wenn es nach Andreas Seeger geht. Kauft ihr eins, das deutlich weniger kostet, so müsst ihr Abstriche machen. Es gibt aber auch gute "Billig-Geräte". Der Handy-Experte rät euch hier zu Handys von "Honor", einer Tochtermarke von Huawei. Beispielsweise das Honor Play, das ihr momentan für rund 300 Euro kaufen könnten. Außerdem, rät Andreas, könnt ihr auf Geräte von Nokia setzen: "Nokia ist ja mehr oder weniger wieder auferstanden und die bieten gerade auch in dem Preissegment durchaus interessante Modelle an." Und wer kein Nokia will, der kann sich das Motorolla G 6 Plus kaufen. Laut dem Fachmann gehört auch dieses Handy zu den guten günstigen Smartphones.

Die Kamera macht den Unterschied

Wenn euch Bilder machen wichtig ist, dann müsst ihr ein bisschen tiefer in die Tasche greifen: "Bei der Kamera trennt sich generell die Spreu vom Weizen. Man wird keine gute Kamera in einem Smartphone finden, das 300 Euro kostet. Zumindest keine gute Kamera, die in der Qualität vergleichbar ist, mit einem Top-Gerät von Samsung, Huawei oder Apple." Könnt ihr hier verzichten, könnt ihr auch auf ein billigeres Gerät zurückgreifen. Aber es muss ja auch nicht immer das allerneueste sein. Ihr könnt ja auch auf ein älteres Top-Modell zurückgreifen. Da stimmt grundsätzlich die Qualität und besser bezahlbar ist es in der Regel auch.  


Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "UNSERDING mit Christian" am 07.11.2018 berichtet.