Der neue Rasen wird im Ludwigspark-Stadion verlegt. (Foto: SR / Sebastian Knöbber)
Ludwigspark: Neuer Rasen ist da

Am Montag bekommt der Ludwigspark einen neuen Rasen. So soll das FCS-Heimspiel und auch das Pokalspiel vom 1. FC Saarbrücken gegen Borussia Mönchengladbach im Ludwigspark stattfinden können. Das Pokalspiel soll am 12. März nachgeholt werden.

Neuer Rasen im Ludwigspark

Diese Woche wird der neue Rasen verlegt, damit bereits am Sonntag wieder im Ludwigspark gespielt werden kann. Die kommenden Heimspiele sollen also in Saarbrücken stattfinden können - und auch das Pokalspiel gegen Gladbach.

Klar ist aber auch: der Rasen ist zwar neu, der Unterbau und die Drainage sind es aber nicht. Ob der neue Platz also mit viel Regen besser umgehen kann als bisher, bleibt abzuwarten. Aktuell soll der neue Rollrasen eher eine Übergangslösung sein - für rund 200.000 Euro. Im Sommer soll dann der gesamte Platz inklusive Drainage komplett erneuert werden.

Neuer Rasen wird im Ludwigsparkstadion verlegt (Foto: SR / Sebastian Knöbber)
Neuer Rasen wird im Ludwigsparkstadion verlegt

Die kurzfristige Lösung mit einem neuen Rollrasen gibt es nur, weil der DFB der Stadt als Stadioneigentümerin Druck macht. Nach den vergangenen Spielabsagen - unter anderem dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Gladbach - hatte der DFB gedroht, dass der 1. FC Saarbrücken bei den kommenden acht Heimspielen nicht mehr im Ludwigspark spielen dürfe, wenn die Probleme nicht sofort angegangen würden.

Nachholtermin Viertelfinale

Der 1. FC Saarbrücken sollte im Viertelfinale um den DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach spielen. Allerdings hatte Regen den Rasen im heimischen Ludwigspark-Stadion erneut unbespielbar gemacht. Das Spiel wurde wenige Minuten vor Beginn abgesagt.

Jetzt steht fest, dass das Viertelfinale am 12. März nachgeholt werden soll.

Halbfinale gegen Kaiserslautern

Würde der 1. FC Saarbrücken das Spiel gegen Erstligisten Mönchengladbach gewinnen, würde er im Halbfinale auf den 1. FC Kaiserslautern treffen.

Der DFB-Pokal (Foto: dpa/Ina Fassbender)

Sollte das Halbfinale zwischen Saarbrücken und Kaiserslautern stattfinden, hätte der FCS als Drittligist das Heimrecht. Das Spiel würde also erneut im Saarbrücker Ludwigspark stattfinden. Sollten Mönchengladbach und Kaiserslautern aufeinander treffen, würden sie in Kaiserslautern spielen, da der FCK zuerst gezogen wurde.

Im anderen Halbfinale trifft Leverkusen auf Düsseldorf. Die beiden Halbfinalspiele finden am 2. und 3. April statt.


Aktualisiert am 19.02.2024