UnserDing Scratch Logo
Menschen auf einem Konzert (Foto: pixabay)
FAQ- Eventabsage

Ob Geisterspiele in den Stadien oder abgesagte Konzerte. Durch den Coronavirus wurden und werden in den kommenden Tagen viele Veranstaltungen abgesagt. Besonders ärgerlich sind die Absagen, wenn ihr eure Karten bereits gekauft habt. Welche Rechte euch dann zustehen, dazu ein kleines FAQ!

Wer entscheidet darüber, ob eine Veranstaltung ausfallen muss?

Grundsätzlich kann jeder Veranstalter selbst entscheiden, ob ein Event stattfindet oder nicht. Nach der Entscheidung der Landesregierung, dass Großveranstaltungen mit über 1000 Besuchern nicht stattfinden dürfen, gilt diese Regelung verpflichtend für alle Veranstalter. Events unter 1000 Besuchern können offiziell weiterhin stattfinden. Um herauszufinden, ob eine Absage notwendig ist, hat das Robert-Koch-Institut eine Liste von Risikofaktoren veröffentlicht. In die Beurteilung fließen Fragen ein wie: Wie viele Besucher werden erwartet? Wie nahe kommen sich die Besucher? Wie ist die Belüftungssituation?.

Was passiert, wenn ich schon Tickets gekauft habe?

Wenn ihr schon Karten gekauft habt müsst ihr euch keine Sorgen machen. Die Veranstalter sind gesetzlich dazu verpflichtet, euch den Ticketpreis zurückzuerstatten. Sollte ein Veranstalter sich weigern, müsst ihr hartnäckig bleiben. Die Rückerstattung gilt jedoch nur für den reinen Wert des Tickets. Versandkosten oder Servicegebühren müssen nicht verpflichtend erstattet werden. Wichtig ist, dass ihr euer Ticket aufbewahrt und nicht aus Frust in den Papierkorb werft, denn mit Originalticket ist die Rückerstattung deutlich einfacher.

Kann ich auch einen Gutschein als Ersatz erhalten?

Wenn ihr einen Gutschein möchtet, könnt ihr diesen als Gegenwert auch akzeptieren. Jedoch solltet ihr euch nicht mit einem Gutschein vom Veranstalter abspeisen lassen, wenn ihr nach einer Rückerstattung verlangt.

Zählt die Regelung auch für Dauerkarten?

Für alle Fußballfans die eine Dauerkarte besitzen oder Theaterfreunde mit einem Abonnement gilt die gleiche Regelung wie für Einzeltickets. Bei Dauerkarten oder Abonnements muss der Wert der Karte um die ausfallenden Veranstaltungen reduziert werden. Als Beispiel: Ihr besitzt eine Dauerkarte für alle Heimspiele eures Lieblingsclubs, könnt aber nur einen Teil besuchen, weil Spiele ohne Zuschauer ausgetragen werden? Dann könnt ihr Geld zurückverlangen.

Was ist mit den Kosten "drumherum"?

Ihr wolltet ein Konzert weiter weg besuchen und habt euch dafür schon Bahntickets und ein Zimmer in einem Hotel gebucht? Dann ist es deutlich schwieriger das ausgegebene Geld zurückzuverlangen. Denn im Prinzip könnt ihr ja weiterhin dort hinreisen, nur eben ohne das Konzert.

Die Bahn hat jedoch angekündigt in solchen Fälle kulant zu sein und Bahnticktets zurückzunehmen. Bei Kosten für ein Hotelzimmer ist es Einzelfall abhängig, was mit dem Hotelbetreiber ausgemacht wurde oder ob ihr eine Reiserücktrittsversicherung habt.