UnserDing Scratch Logo
Enten gehen bei grün über Ampel (Fake) (Foto: Screenshot Video "ED" Werbeagentur)
Enten-Video ist Fake!

Ein Saarbrücker Video um eine kleine Gruppe Enten geht im Netz gerade viral. Schon zwei Millionen Mal ist es bei Facebook geklickt worden. Allerdings ist es ein Fake. Wie ihr das erkennt, und warum wir immer wieder auf Fakes reinfallen, das hat uns uns Netzreporter Robert erklärt.

Es wäre eigentlich zu schön gewesen. Ein Schwarm Enten steht in der Saarbrücker Kaiserstraße an einer roten Ampel. Eine Saarbahn fährt vorbei. Die Ampel springt auf grün und die Enten laufen über die Straße. Das Video hat bei Facebook mittlerweile über zwei Millionen Klicks und wurde 40.000 Mal geteilt. Doch nun kommt raus: Es ist Fake!


UNSERDING: "Woran erkennt man, dass es gefaked ist?"

Robert: "Es ist gar nicht so einfach, das Video als Fake zu entlarven, ganz besonders dann nicht, wenn ihr es auf einem relativ kleinen Handybildschirm guckt. Aber, wenn man das Video in besonders hoher Auflösung schaut, in Full HD, dann siehts mans relativ eindeutig: Die Enten sehen alle exakt gleich aus! Und sie sind computeranimiert.

Das erkennt man auch daran, wie sie Laufen, denn die scheinen fast über die Straße zu schweben. Außerdem sind ihre Schatten extrem stark - und das, obwohl auf dem Video gar keine Sonne scheint. Ein weiterer Hinweis, der aber nicht jedem direkt ins Auge springt, ist die Kameraführung. Bei genauen Hinsehen wird klar, hier handelt es sich um Profi-Aufnahmen, denn es wird zum Beispiel ein optischer Zoom verwendet, den haben Handys gar nicht.

Hinterher wurde das Material so bearbeitet, damit es aussieht, als sei es spontan mit dem Handy aufgenommen worden. Das suggeriert auch der Text zum Video, da wird sich noch bei den Leuten bedankt, die das Video gemacht haben und das der Seite zugeschickt haben. Die Seite gehört übrigens zu einer Saarländischen Werbeagentur."

UNSERDING: "Warum verbreitet sich das Video trotzdem so rasend?"

Robert: "Ich glaube, die meisten Menschen haben den Fake gar nicht bemerkt. Viele Menschen wollen aber offenbar auch glauben, dass es echt ist. Denn es hat natürlich auch eine moralische Komponente: Schaut. Enten kriegen das hin, was viele Menschen nicht hinkriegen, sie warten an einer roten Ampel."

UNSERDING: "Heißt das, weil die Begeisterung für dieses Video so groß ist, blenden viele Menschen ihre Zweifel einfach aus?"

Robert: "Ja, so scheint es zu sein, glaubt auch Andre Wolf von der Internetseite mimikama.at. Er entlarvt seit Jahren Fakes und hat sich für uns auch das Entenvideo angeschaut. 'Es herrscht Wunschdenken vor, Dramaturgie beinhaltet, dadurch werden wir unterhalten, und deshalb fallen wir immer wieder auf Falschmeldungen rein, das hat was von Brot und Spiele, das hat uns ja seit alten Zeiten schon unterhalten', sagt Wolf."

UNSERDING: "Ist es denn gefährlich, dass das niemand bemerkt?"

Robert: "In diesem Fall nicht. Das ist ein harmloser Fake, um die Reichweite der Facebook-Seite dieser Werbeagentur zu steigern. Aber natürlich wird’s gefährlich, wenn es um ganz andere Themen geht. Nach dem Anschlag in Münster kurz nach Ostern, als ein Attentäter in eine Menschenmenge gerast ist, gab es dutzende Fakes im Netz. Ich hatte auch eins in der Timeline: Ein Video von der angeblichen Verhaftung eines dunkelhäutigen Menschen, vermutlich Araber. Es war deutsche Polizei, die auf dem Video englisch sprach, mit dem Video sollte gezeigt werden, dass uns hier wieder was verheimlicht wird und der Täter angeblich Araber ist. Erst viel später kam raus, dass das eine ganz andere Verhaftung von einem ganz anderen Tag war. Da war das Video aber schon tausendfach geteilt."


Über dieses Thema wurde auch in der Hörfunk-Sendung UNSERDING mit Fritzi am 09.05.2018 berichtet.