UnserDing Scratch Logo
Eine 5-Sterne-Bewertung online (Foto: pixabay.com/mohamed_hassan)
5 Sterne? Vielleicht Fake

Kennt ihr das, dass euch bei Instagram dauernd Onlineshops als Werbung angezeigt werden? Oft sehen die wenig seriös aus und man bestellt lieber woanders – und achtet da im besten Falle noch auf die Bewertungen. Aber: Gute Bewertungen bedeuten nicht unbedingt ein gutes Produkt.

Selbst bei bekannten Shops mit vielen guten Bewertungen kommt zuhause manchmal nur Schrott im Paket an. Das heißt, dass man auf die Bewertungen nicht immer völlig vertrauen kann. Denn die Onlineshops können sich die auch einfach kaufen, statt darauf zu warten, dass echte Kunden echte Bewertungen schreiben.

Es gibt im Netz Anbieter, die solche Bewertungen verkaufen. 100 gute Bewertungen gibt es da zum Beispiel für 1500 Euro.

Das muss aber nicht über ein Unternehmen gehen. Es gibt auch Privatpersonen, die gegen Geld Fake-Bewertungen schreiben. Solche Leute werden zum Beispiel über Facebook- und WhatsApp-Gruppen gesucht. Also Privatleute, die gute Bewertungen schreiben um eine bisschen was nebenbei zu verdienen oder im Gegenzug die Produkte gezahlt bekommen. Solche „Tester“ werden für ganz viele verschiedene Produkte gesucht.

Online-Shopping (Foto: dpa)
Bewertungen in Onlineshops können gefälscht sein

Fake-Bewertungen erkennen

Es gibt von verschiedenen Stellen Tipps dazu, wie man falsche Bewertungen erkennen kann. Die kommen von Verbrauchermagazinen oder sogar der Bundesregierung. Wir haben die wichtigsten Tipps für euch zusammengefasst.

1. Gerade auf dem Markt, direkt bewertet

Ein Produkt ist gerade erst auf den Markt bekommen, hat aber schon viele Bewertungen? Hier solltet ihr Verdacht schöpfen. Das ist aber eine beliebte Methode, um das Produkt direkt zum Verkaufsstart nach vorne zu bringen.

2. Eher Werbung als Test

Wenn man wirklich eine Bewertung schreibt, macht man eher keine Werbung mit typischen Slogans dafür. Eher schreibt man aus der eigenen Sicht eine Meinung auf.

3. Lange Namen sind ausgeschrieben

Wenn man ein Produkt ehrlich bewertet, verzichtet man eher darauf, lange Namen von Produkten komplett auszuschreiben. Bei sowas also: Vorsicht!

4. Haufenweise Rezensionen auf einmal

Wenn die Top-Bewertungen alle innerhalb von kurzer Zeit geschrieben wurde, solltet ihr vorsichtig sein. Denn auch das ist ein Hinweis dafür, dass die Bewertungen nicht echt sind.

5. Copy & Paste

Meistens kann man das Profil der Person anklicken, die ein Produkt bewertet hat. Das kann sich lohnen: Wenn der- oder diejenige mehrere ähnliche Produkte in kurzer Zeit bewertet hat, könnten die Bewertungen gefälscht sein. Schließlich haben die wenigsten Leute zum Beispiel zehn Fernseher zuhause.

6. Überschwängliches Lob

Wenn eine echte Bewertung sehr lang ist, kommt sie eher von einem unzufriedenen Kunden und ist negativ. Denn Ärger drückt man eher ausführlicher aus, als Zufriedenheit. Wenn also jemand eine wahre Lobeshymne auf ein Produkt schreibt, könnte es sein, dass die gefaked sein.


Über dieses Thema wurde auch in der UNSERDING-Show mit Krissy am 8. Juli 2020 berichtet.