UnserDing Scratch Logo
Ein aufgeschlagenes Buch (Foto: pixabay.com/Pexels)
Zeitreisen durch Saarbrücken

Wenn ihr eure eigene Schullektüre aussuchen könntet, würden Goethe und Schiller dann auf eurer Wunschliste stehen? Oder würden sie gegen einen Roman über Zeitreisen, der in Saarbrücken und im Umland spielt, verlieren? Genau so einen hat der saarländische Autor Ben Calvin Hary geschrieben. Uns hat er erzählt, worum es darin geht.

Burbach, der Bürgerpark in Saarbrücken und die Halde in Jägersfreude – Orte, an denen eher wenige Romane spielen. „The Chrono Sphere - Die Retter der Zeit“ von Ben Calvin Hary tut das aber. Ben ist in Saarbrücken geboren und lebt auch hier. Er schreibt, seit er 14 Jahre alt ist und hat schon mehrere Bücher veröffentlicht. Sein neuer Roman handelt von einer Clique von vier Jugendlichen, die eine Kugel finden, mit der sie in die Vergangenheit sehen können.

Der saarländische Autor Ben Calvin Hary (Foto: Jennifer Mayer)
Der saarländische Autor Ben Calvin Hary

„Sie wollen dann herausfinden, wo diese Kugel herkommt und wer die gebaut hat.  Außerdem können sie nicht beeinflussen, was sie in der Kugel sehen. Die hat ihren eigenen Willen und zeigt ihnen irgendwas – also wollen sie natürlich auch dahinterkommen, warum es gerade diese Szenen sind“, so fasst Ben seine Geschichte zusammen. „Irgendwann finden sie heraus, dass alle Szenen Verbrechen aus der Vergangenheit sind… die wollen sie dann natürlich aufklären.“ Darum soll es dann in den fünf nächsten Bänden der Reihe gehen.

Städtetour durch's Saarland

Bens Buch ist auch eine Städtetour durch Saarbrücken und umliegende Orte. Die Geschichte spielt zum Beispiel in Burbach, im Saarbrücker Bürgerpark und an der Halde in Jägersfreude. In Burbach wohnt zum Beispiel eine Lehrerin der Jugendlichen. „Das hat einfach zu ihrem Charakter gepasst, das sagt ja auch was über das soziale Milieu aus“, begründet Ben das. Und den Bürgerpark findet er „surreal und etwas albtraumhaft. Wenn man sich da im Gebüsch verirrt, kommt man an komischen Ecken wieder raus.“ Deswegen wollte er seinen Roman dort spielen lassen.

Der Bürgerpark in Saarbrücken ist einer der Schauplätze in Bens Buch (Foto: Martin Breher/SR)
Der Bürgerpark in Saarbrücken ist einer der Schauplätze in Bens Buch

Und auch die Halde in Jägersfreude, der künstlich aufgeschüttete Berg mit Plattform und Kreuz obendrauf, ist für ihn ein Ort mit einer besonderen Atmosphäre. „Das sieht aus wie eine Mondlandschaft, als hätte jemand den Berg aus großer Höhe abgeworfen und er gehört da eigentlich gar nicht hin…“ Deswegen spielt hier auch der Showdown des Romans. Eine Figur im Buch nennt die Halde „einen hässlichen Haufen“ – „Die hat aber auch ihren eigenen Kopf, das ist nicht wirklich so gemeint“, sagt Ben.

Als Schullektüre fände er seinen Roman auch nicht schlecht: „Die Lehrer können da gerne auf mich zukommen.“

Ben wurde zu diesem Thema auch in der UNSERDING-Show mit Moritz am 31. Januar 2020 interviewt.