UnserDing Scratch Logo
Zwei junge Frauen sitzen in einer Wohnung und beschaeftigen sich mit technischen Geraeten (Foto: dpa/ Christin Klose)
Mehr Gerechtigkeit durch WG-Apps?

Ihr seid angepisst, weil ihr schon zum dritten Mal diesen Monat die WG-Küche putzt? Oder euch fällt auf dem Klo auf, dass es kein Klopapier mehr gibt, weil einfach niemand einkaufen geht? Das findet ihr ungerecht? Dann können euch WG-Apps vielleicht dabei helfen, das Zusammenleben mit euren Mitbewohnern besser zu organisieren.

WG-Apps - davon gibt es mittlerweile einige auf dem Markt. Wir haben drei davon für euch gecheckt und getestet, ob sie euch dabei helfen können, das WG-Leben gerechter zu machen. Dabei haben wir uns sowohl die unterschiedlichen Funktionen, die Einfachheit der Bedienung, das Design als auch die WG-Tauglichkeit der Apps angeschaut.

Alle Apps könnt ihr euch ganz einfach konstenlos herunterladen. Sie sind sowohl für Android als auch für IOS verfügbar. Bei allen drei Apps könnt ihr euren eigenen Haushalt erstellen und eure Mitbewohner dazu einladen, gemeinsam eure WG zu organisieren.

PS: Für alle, die nicht in einer WG wohnen - Die Apps’s sind übrigens auch für Pärchen geeignet.


WG-App-Check


Flatastic

Wg App Flatastic (Foto: Flatastic)


Was kann die App?

Einkaufsliste

Für die WG gibt es in der App eine eigene Einkaufsliste, damit alle Mitbewohner von überall sehen, was gerade im Haushalt fehlt. Jeder kann Sachen auf die Liste setzen, beziehungsweise dann auch abhaken, was schon eingekauft wurde.

Putzplan

Ein Putzplan zur Haushaltsorganisation darf in keiner WG fehlen. Mit der App könnt ihr Aufgaben und Putzdienste erstellen, denen ihr auch gleich eine Ablauffrist verpassen könnt, bis wann sie erledigt sein müssen. Zur Hilfe gibt es außerdem Erinnerungen und ein Punktesystem zur Belohnung erfüllter Aufgaben.

Finanzen

Zur Klärung eurer Finanzen in der WG hält die App ein Haushaltsbuch für euch bereit. Dort kann jeder eintragen, was er für gemeinsame Einkäufe oder sonstiges ausgegeben hat. Am Ende des Monats kann dann Kassensturz gemacht werden, damit alle Schulden direkt beglichen werden können. Mit dem Haushaltsbuch habt ihr einen super Überblick über die Ausgaben in eurer WG.

Pinnwand

Zur Kommunikation mit euren Mitbewohnern bietet die App euch eine Pinnwand. Dort könnt ihr immer die neusten Ereignisse in der WG checken und auf einen Blick sehen, wer in der letzten Zeit welche Aufgaben erledigt hat. Außerdem habt ihr dort auch die Möglichkeit, euch gegenseitig Nachrichten zu schicken.

Fazit

Die App hat ein schönes Design, lässt sich intuitiv bedienen und hat viele Funktionen parat. So hilft sie euch, alle Aufgaben innerhalb eurer WG zu verteilen, Mitteilungen an alle zu schicken und auch die Finanzen im Auge zu behalten. Sie ist ein guter Allrounder.


Hubble

Wg-App Hubble (Foto: Hubble)


Was kann die App?

"Bitte nicht stören"

Jeder kennt es - Ihr müsst dringend für die Klausur am nächsten Tag lernen, aber eure Mitbewohner sind total in Feierstimmung und drehen die Boxen ordentlich auf. Über die App könnt ihr euren Mitbewohnern schon vorher durch die Funktion "Bitte nicht stören" mitteilen, wenn ihr mal eure Ruhe braucht und gerade nicht gestört werden wollt. So ist es leichter, gegenseitig aufeinander Rücksicht zu nehmen. Angeben könnt ihr dabei genaue Tage und Zeiträume, in denen ihr nicht gestört werden wollt.

"Bin Zuhause"

Ihr wollt mal wieder zusammen kochen oder gemütlich ein Bierchen zusammen trinken? Auch, wer wann zu Hause ist kann einfach über die App kommuniziert werden. So wisst ihr immer, wen ihr wann zuhause treffen könnt.

Ausgaben

Mit der App könnt ihr auch eure WG-Finanzen klären, indem jeder eintragen kann, was er für die gemeinsamen Einkäufe, Miete oder sonstiges ausgegeben hat.

Einkäufe

Zur Organisation eurer WG-Einkäufe bietet euch Hubble eine Einkaufsliste, an der sich alle Mitbewohner beteiligen können.

Fazit

Auch hier ist die Bedienung ganz einfach und auch das Design ist cool. Den gemeinsamen Kalender könnt ihr aber nicht nur für Termine sondern auch für einen Putzplan nutzen.


Bring! Einkaufsliste

WG-App Bring! (Foto: Bring!)


Was kann die App?

Einkäufe

Die App bietet euch die Möglichkeit, Einkaufslisten mit euren Mitbewohnern zu erstellen. Dafür könnt ihr ganz einfach eure Mitbewohner zur App einladen und zusammen die Liste für euren nächsten Einkauf schreiben. Auf der Liste könnt ihr schon eine große Vorauswahl an Produkten finden, die ihr dann nur noch anklicken und auf die Liste setzen müsst - und der Einkauf kann losgehen!

Fazit

Einfacher geht's nicht - von der Bedienung her ist die App top. Auch das Design kann sich sehen lassen. Was die Funktionen betrifft, ist es kein Allrounder, sondern speziell für's Einkaufen. Aber: Wenn Einkaufen - und vielleicht damit verbunden auch das Geld - ein Problem in eurer WG ist, dann kann die App helfen, eure WG gerechter zu machen und Streit zu vermeiden.


Alle vorgestellten Apps sind definitiv WG-tauglich. Aber ihr müsst wissen, was ihr braucht. Denn je nachdem, welche Wünsche ihr bei der Organisation eures Zusammenlebens habt, erfüllen die Apps zum Teil unterschiedliche Funktionen. Insgesamt können die Apps euch aber dabei helfen, das Leben in eurer WG gerechter zu machen.


WG-Comedy

WG-Typen
WG-Typen
In WGs geht es nicht immer gerecht zu - das mag auch an den unterschiedlichen WG-Typen liegen: Der Pedant, der Partymacher und die Mutti. Es gibt sie überall.