Blaulicht (Foto: dpa/Patrick Pleul)
Saarbrücken
Täter stellt sich nach Messerangriff

Nach dem Messerangriff in Saarbrücken konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Wie die Bundespolizei mitteilte, kam der Mann gegen 20:30 Uhr zur Wache im Saarbrücker Hauptbahnhof. Er war nach dem Messerangriff zuerst geflüchtet. Der Mann soll im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Das Tatmotiv ist laut Polizei noch unklar. Dem Mann wird vorgeworfen, gestern gegen 17:30 Uhr in einer aus Trier kommenden Regionalbahn kurz vor der Einfahrt in den Saarbrücker Hauptbahnhof einen 21-jährigen Mann niedergestochen zu haben. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert. Laut Polizei besteht aber keine Lebensgefahr.

(11.06.2024)