UnserDing Scratch Logo
Die Bandmitglieder von "Das Moped" (Foto: Pressefoto: Das Moped)
Das Moped

Ein bisschen Kitsch (von der guten Sorte) + funky Gitarrenvibes + knallbunte Outfits = ein Musikvideo von „Das Moped“. Dazu kommt noch klarer Gesang von gut durchdachten deutschen Texten und glanzvolle Synthesizer.

Ali am Bass, Martin an der Gitarre und als Sänger und Augustin an den Synthesizern und auch am Mikro – die drei haben sich in der Schule in Bad Kreuznach kennengelernt und machen seitdem Musik. Zuerst auf Englisch, später dann auf Deutsch. Anfangs waren sie bei den deutschen Texten nicht sicher, aber sie haben lange daran gefeilt und waren irgendwann überzeugt. Inspirieren lassen haben sie sich von österreichischem Indie-Pop, von Wanda und Bilderbuch beispielsweise. Seit Mai ist das Debütalbum der Band draußen: „Erstaunlich klar“ heißt es.

Starthilfe: Das Moped
Audio
Starthilfe: Das Moped
Ein bisschen Kitsch (von der guten Sorte) + funky Gitarrenvibes + knallbunte Outfits = ein Musikvideo von „Das Moped“. Dazu kommt noch klarer Gesang von gut durchdachten deutschen Texten und glanzvolle Synthesizer.

12 Songs sind drauf, einer davon ist die Ballade „Traurig“. Darin geht es um die Depression einer Freundin von Martin, der den Song geschrieben hat. Dass das Lied noch pünktlich für’s Album fertig wurde war Glück: Die letzten Streicher wurden in Österreich eingespielt, kurz bevor es dort einen Lockdown wegen des Coronavirus gab.

Der Name der Band ist ein Insider. Denn bei langen Proben haben die Jungs irgendwann alles als „Moped“ bezeichnet, wenn ihnen die Worte für „Kabel“ oder „Mikro“ nicht mehr einfielen. Er ist aber gleichzeitig eine Erinnerung an die Jugend auf dem Land – denn ein Moped ist da praktisch.

Genre: Indie-Pop/Deutschpop
Besetzung: Ali (Bass), Martin (Gitarre & Gesang), Augustin (Synthesizer & Gesang)


In der STARTHILFE gibt's immer einiges auf die Ohren. Also: Einschalten!