Crack Ignaz (Foto: Shirin Siebert)
Crack Ignaz

Niemand weiß, wer er wirklich ist, nur seine Heimatstadt ist bekannt: Crack Ignaz kommt aus Salzburg. Seine Musik verrät nichts persönliches über ihn, denn darum soll's auch nicht gehen. Stattdessen verpackt er Feelings in Musik.

2013 brachte Crack Ignaz den Songs "Elvis" raus - darin geht's um den "Hanuschplatzflow". Das bezieht sich auf den Ferdinand-Hanusch-Platz in Salzburg, ein Verkehrsknotenpunkt in der Stadt. Österreich spielt in den Songs des Rappers sowieso eine große Rolle. Er bezeichnet sich unter anderem als "süß wie eine Mozartkugel" und "König der Alpen", auch als "Austrias Sweetheart" (alles im Song "König der Alpen").

Starthilfe: Crack Ignaz
Audio [UNSERDING, (c) SR, 09.11.2020, Länge: 06:49 Min.]
Starthilfe: Crack Ignaz

Und sein Herkunft hört man Crack Ignaz auch an: Seinen Salzburger Dialekt versteckt er nicht.

Dieses Jahr kam das Album "Sturm und Drang", auch darin geht es um die ganze Bank an Emotionen, die man so fühlen kann. Begründet liegen die auf dem Album oft in Beziehungen. Zueinander, zu sich selbst, zu Orten. Für Cracz Ignaz gilt: Es geht nicht darum, gängige Rap-Theme zu zeigen, sondern auch um Verletzlichkeit und Realität.


In der STARTHILFE gibt's immer einiges auf die Ohren. Also: Einschalten!