UnserDing Scratch Logo
Albumcover: Milky Chance "Mind The Moon" (Foto: Pressefoto/Plattenlabel)

Mind The Moon

Milky Chance

Zwei Jahre nach ihrem Album "Blossom" sind Milky Chance mit ihrer neuen Platte zurück. Und es wird spannend...

Das dritte Album einer Band ist oft ein Gradmesser – Wie viel Substanz existiert, können die Künstler sich weiterentwickeln und sich trotzdem treu bleiben? Milky Chance haben sich auf „Mind The Moon“ dieser Herausforderung gestellt.

Aber unabhängig von ihrem Album haben es Philipp Dausch und Clemens Rehbein geschafft, schon fast überall auf der Erde auf der Bühne zu stehen: von Australien über Alaska und Tasmanien bis zu den USA.

Albumcover: Milky Chance "Mind The Moon" (Foto: Pressefoto/Plattenlabel)

 

Tracklist:

  1. Fado
  2. Oh Mama
  3. The Game
  4. Rush (feat. Témé Tan)
  5. Long Run
  6. Daydreaming
  7. We Didn't Make It To The Moon
  8. Eden's House
  9. Scarlet Paintings
  10. Right From Here
  11. Fallen
  12. Window

Angefangen hat für die beiden das mit dem Musik machen schon in der Schule. Richtig durch die Decke ging es für Milky Chance aber erst 2013 mit ihrem Song „Stolen Dance“. Und seit diesem viralen Hit hat die Band sich erfolgreich weiterentwickelt. Nach den erfolgreichen Alben „Sadnecessary“ und „Blossom“ folgt jetzt also die dritte Platte „Mind The Moon“.

Auf dem Album gibt es Off Beats, analoge Synthies, HipHop und Samples zu hören – Global Pop nennen die zwei Jungs das.