UnserDing Scratch Logo
Albumcover: Fanta Vier - Captain Fantastic (Foto: Sony Music)

Captain Fantastic

Die Fantastischen Vier

Die Fantas legen nach. Das neue und zehnte Studioalbum "Captain Fantastic" der Fantastischen Vier ist nach rund vier Jahren Wartezeit endlich da!

Was können die Ober-Oldschooler dem alten Hip Hop denn noch abgewinnen? Ist das Thema nach all den Jahrzehnten denn nicht wenig spannend geworden? Die Antwort ist ein Zitat von „Captain Fantastic“: „Hip Hop ist mehr als Pimmel und Image“ („Aller Anfang ist Yeah“). Die Fantastischen Vier besinnen sich auf die traditionellen Tugenden des Sprechgesangs: Wortspiele, Pointen und Reime, gelegentlich durchaus politisch jedoch immer humor- und skillful. Das macht die Fantas aus.

Das ist was der Captain ist. Ein guter Geist, ein Spirit, eine Attitüde, die vorgibt: Vergesst alle Konventionen und Erwartungshaltungen. Es ist ein Appell an die künstlerische Freiheit und als unsichtbare Superkraft vereint er die Band und ihre Hörerschaft seit bald 30 Jahren. Musikalisch ist die Band weitgehend bei den Produzenten der letzten Alben geblieben - zwischen HipHop Beats und eingängigen Melodien. Außerdem wurden sie unter anderem von Samy Deluxe, Curse und Damion Davis unterstützt. „Captain Fantastic“ ist das wortreichste Album der Fantastischen Vier; außerdem haben sie mehrere Gäste auf der Platte: Clueso, Flo Mega, Damion und Tom Gaebel.

Albumcover: Fanta Vier - Captain Fantastic (Foto: Sony Music)

Tracklist:

  • Captain Fantastic
  • Tunnel
  • Zusammen (feat. Clueso)
  • Fantanamera
  • Moduland.Y
  • Hitisn
  • Watchmen
  • Alle
  • Endzeitstimmung
  • Hot (feat. Flo Mega)
  • Henson J.J. Barkley
  • Aller Anfang ist Yeah
  • Das ist mein Ding
  • Affen mit Waffen
  • Hitisn Reprise (feat. Tom Gaebel)
  • Weitermachen (feat. Damion)


Über diese Platte wurde auch bei UNSERDING vom 30.04.2018 bis zum 06.05.2018 berichtet.