UnserDing Scratch Logo
Plattencover: Ariana Grande "Sweetener" (Foto: Republic Records)

Sweetener

Ariana Grande

Vom Disney-Sternchen zur Musikgröße: Diese Wandlung ist Ariana Grande gelungen. Für ihr neues Album "Sweetener" hat sich die Sängerin Pharrell Williams geangelt - und zwar als Produzenten und als Feature.

Ariana Grande hat gerade ihr neues Album "Sweetener" rausgebracht. Vorboten gab es ja schon mit den Singles "No Tears Left To Cry", "The Light Is Coming" und "God Is A Woman". Jetzt folgt der Rest des Album, der zu 50 Prozent von Pharrell Williams und zu 50 Prozent von Max Martin produziert wurde. Williams ist aber nicht nur Produzent von Sweetner, im Track "Blazed" ist er auch als Feature zu hören. Genauso wie Nicki Minaj und Missy Elliot, die sich Grande für ihr Album mit ins Boot geholt hat.

Plattencover: Ariana Grande "Sweetener" (Foto: Republic Records)

Tracklist:

  1. Raindrops (An Angel Cried)
  2. Blazed (feat. Pharrell Williams)
  3. The Light Is Coming (feat. Nicki Minaj)
  4. R.E.M
  5. God Is A Woman
  6. Sweetener
  7. Successful
  8. Everytime
  9. Breathin
  10. No Tears Left To Cry
  11. Borderline (feat. Missy Elliott)
  12. Better off
  13. Goodnight N Go
  14. Pete Davidson
  15. Get Well Soon

Seit ihr als Teenager der Durchbruch in der Gesangswelt gelang, hat Ariana noch nie so intensiv an einem Projekt gearbeitet, wie an ihrem neuen Album. So sperrte sie sich für die Produktion sogar mit ihrem Produzententeam im Studio ein, um das Album zu finalisieren. Denn für ein perfektes Produkt gibt sie alles: „Ich glaube, ich fühle mich mittlerweile wohler beim Arbeiten im Studio und auf der Bühne, als wenn ich Alltagsdinge tue. So kurios das klingt.“ Und wie das Ergebnis ihrer Arbeit wiederum klingt, das hört ihr bei UNSERDING.