UnserDing Scratch Logo
Bäume mit bunten Blättern im Herbst (Foto: pixabay/Valifotos)
Was geht im Corona-Herbst?

Die Corona-Pandemie bestimmt Herbst 2020. Aktuell gilt für Kneipen und Restaurants eine Sperrstunde, man darf sich wieder nur mit einer begrenzten Anzahl Personen treffen, im Privaten sogar nur mit Menschen aus zwei Hasuhalten. Was ihr im Saarland trotzdem noch machen könnt, lest ihr hier.

Stand: 23.10.2020

Achtung: Ab dem 2. November 2020 gelten neuen Corona-Regeln. Die findet ihr hier:

Ein Mann im Anzug trägt eine Maske (Foto: pixabay.com)
Aktuelle Corona-Regeln
Neue Corona-Regeln im Saarland! Alle Infos lest ihr hier.


Wir lassen die Ideen trotz der neuen Regeln hier stehen, denn es kommt bestimmt auch noch eine Zeit nach dem Lockdown Light!


Sprungpark

Der Sprungpark in Saarbrücken (Foto: Sprungpark Saarbrücken)

Wo? In Saarbrücken

Welche Maßnahmen gelten?

  • Ihr solltet online reservieren, Reservierungen sind pro Stunde möglich. Ihr könnt zwar auch erst vor Ort zahlen, müsst dann aber eventuell warten
  • Die Würfel-Grube bleibt geschlossen
  • Alle brauchen einen Mundschutz, nur auf Sitzplätzen und den Sprungflächen dürft ihr ohne unterwegs sein
  • Geburtstagsfeiern nur mit 4-8 Teilnehmern
  • Geburtstagskuchen dürft ihr noch mitbringen
  • Der Sicherheitsabstand ist immer einzuhalten
  • Nur halb so viele Springer wie sonst sind erlaubt, außerdem maximal eine Begleitperson, die nicht springt
  • Hände desinfizieren
  • Umkleiden und Duschen sind zu
  • Einbahnstraßensystem

Lasertag

Wo? In Merzig und in Saarbrücken

Welche Maßnahmen gelten?

  • Am besten reserviert ihr online über ein Formular oder ruft an
  • Maximal 10 Leute erlaubt

Wo? In Saarlouis

Welche Maßnahmen gelten?

  • Online Reservierung notwendig, kurzfristig am gleichen Tag aber nur über Telefon
  • Bei Einhaltung der Abstandsregelung ist das Spielen ohne Mund-Nasen-Schutz möglich
  • Es dürfen maximal 10 Personen pro Gruppe spielen
  • Zurzeit gibt es Sonderöffnungszeiten: freitags, samstags und sonntags zu den üblichen Öffnungszeiten, mittwochs und donnerstags geschlossen

Escape Room

Wo? In Merzig oder Saarbrücken

Welche Maßnahmen gelten?

  • Online reservieren
  • Maximal 6 Leute erlaubt
  • Überall herrscht Maskenpflicht, nur im Raum selbst nicht

Bowlingbahnen

Bowlingbahn (Foto: pixabay.com)

Wo? Saarbrücken

Welche Maßnahmen gelten?

  • Online Reservierung, aber Registrierung vor Ort ist auch möglich
  • Maskenpflicht gilt überall, nur an den Bahnen, Spielgeräten und am Sitzplatz ist keine Maske nötig
  • Abstandsregeln einhalten
  • Kontaktformular ausfüllen
  • Ab 20 Personen muss die Veranstaltung selbstständig beim Ordnungsamt angemeldet werden
  • Kinder müssen von Erwachsenen beobachtet werden
  • Keine Umarmungen, kein Händeschütteln, kein Küssen
  • Kugeln werden zugewiesen, nur die dürfen benutzt werden

World of Fun

Wo? In Zweibrücken

Welche Maßnahmen gelten?

Beim Bowling: Immer vorher online reservieren und das Gästeformular zur Registrierung vorher ausfüllen. Nur jede zweite Bahn kann belegt werden. Die Maske kann an der Bahn selbst ausgezogen werden.

Beim Billard: Immer vorher online reservieren und das Gästeformular zur Registrierung vorher ausfüllen. Die Maske muss immer getragen werden, weil die Tische zu nah beieinander stehen.


Geht immer: Aktionen online oder zuhause

Games

Virtueller Escape Room

Im digitalen Escape Room könnt ihr um eure Freiheit rätseln. Online kauft ihr euch einen Link, das kostet zwischen 5 und 10 Euro. Danach gibt's für dich eine PDF Datei, in der die Ausgangssituation erklärt wird. Damit wirst du direkt ins 1. Kapitel geleitet. Um weiterzukommen, löst du ab dann verschiedene Rätsel. Deine Antworten werden online eingetragen. Geht auf dem PC, aber auch mit dem Smartphone oder dem Tablet.

Einige echte Escape Rooms bieten auchLive Spiele an. Das heißt ihr bucht euch eine Uhrzeit und einen Raum. In einer Videounterhaltung mit euren Freunden steht der Spielleiter vor Ort in einem Escape Room. Den könnt ihr dann steuern wie eine Spielfigur - nur dass es halt eine echte Person ist. Vermittelt dann auch noch mehr das ganz normale Escape Room Gefühl - kostet aber auch pro Gruppe um die 45 Euro.


Instrumente spielen

Statt zuzuhören, könnt ihr natürlich auch selber mal wieder eure Instrumente üben - falls ihr im normalen Alltag nicht dazu kommt, ist das jetzt die Gelegenheit, eure Fähigkeiten nochmal aufzufrischen! Und wenn ihr die Songs wieder drauf habt, könnt ihr ja für Friends und Family selbst ein kleines Konzert streamen...

Falls ihr noch kein Instrument spielt, aber schon seit Jahren die Gitarre in der Ecke verstaubt, weil ihr immer mal wolltet: Wenn nicht jetzt, wann dann? Es gibt jede Menge Apps oder YouTube-Tutorials, die euch beim Lernen helfen. Oder ihr kennt jemanden der spielt und auch gelangweilt zuhause sitzt? Vielleicht könnt ihr euch über Videocalls noch einiges beibringen!


Kultur: Angebote von Museen und Theatern

Virtueller Rundgang durch's Museum

Unter anderem findet ihr auf den Webseiten des British Museum, des New Yorker Guggenheim Museum, der Vatikanisches Museen und des Van Gogh Museums Angebote. Ihr könnt per Google Streetview durch die Räume spazieren oder online Ausstellungen besuchen. Auch deutsche Museen machen mit: Das Berliner Bode-Museum, der Kunstpalast Düsseldorf, oder das Folkwang Museum in Essen. Aber es muss nicht London oder New York sein: Auch das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern hat Kunst im Angebot. Und man ist dazu eingeladen, sich selbst zu betieligen. Einmal die Woche stellt das Museum ein Kunstwerk auf seiner Website, bei Facebook und bei Instagram vor. Dann laden sie dazu ein, selbst aktiv zu werden und eine Collage, ein Foto, ein Bild, eine Skulptur oder eine andere Art von Kunst als Kommentar zu dem Bild zu gestalten und per Mail an das Museum zu schicken.

Das saarländische Staatstheathat während der ersten Welle auf seinem YouTube-Kanal Lesungen, persönliche Grüße oder humoristische Arien eingestellt. Das Motto lautete "Stay at home!". Nach wie vor gibt es hier auch aktuelle Videos.


Alles lernen mithilfe von Tutorials

Das Internet bietet eine Fülle von Tutorials: DIY-Projekte, Heimwerken und Basteln Frisuren und Schminken, Kochen und Backen, Yoga und Meditieren, Fremdsprachen... bei YouTube oder in verschiedenen Apps findet ihr Anleitungen für eigentlich alles. Ihr müsst euch nur eine Sache aussuchen und los geht's! Bis ihr Japanisch könnt ist die Quarantäne bestimmt vorbei...