UnserDing Scratch Logo
Schüler steiegen in einen Bus (Foto: dpa/Bernd Wüstneck)
Anfahrt
Wie kommt ihr hin?

Egal ob mit Bus, Bahn oder Auto - alle Wege führen euch zum SR Ferien Open Air St. Wendel. Welche Haltestelle ihr mit Bus und Bahn anfahren könnt, wo eure Eltern euch rauslassen können und wo ihr parken könnt, haben wir für euch zusammengestellt.


Mit der Bahn


Hinfahrt

Am Tag des Festivals gibt es neben den regulären Zugverbindungen noch zusätzliche Verbindungen.

Vom Saarbrücker Hauptbahnhof fahren regulär drei Züge pro Stunde über Neunkirchen und Ottweiler nach St. Wendel. Die Fahrt dauert – je nach Zugverbindung rund 30 bis 45 Minuten. In St. Wendel angekommen, ist es nur ein kleiner Fußweg, bis zum Alten Bosenbachstadion. Der Weg ist ausgeschildert, ihr könnt euch aber auch gerne eine Karte zum Mitnehmen ausdrucken.

Von Merzig, Dillingen und Saarlouis könnt ihr mit regulären Zügen dreimal pro Stunde nach St. Wendel fahren – mit einem kleinen Umstieg in Saarbrücken. Von Dillingen und Saarlouis verkehrt zusätzlich ein Sonderzug direkt nach St. Wendel.

Aus Richtung Homburg und Bexbach fahren zwei Züge die Stunde nach Neunkirchen. Dort besteht Anschluss nach St. Wendel. Die Fahrt dauert zwischen 25 und 35 Minuten.

Rückfahrt

Das Festival endet gegen 20.00 Uhr.Von St. Wendel fahren bis 22:30 Uhr pro Stunde drei Züge zurück in Richtung Ottweiler – Neunkirchen – Saarbrücken. Danach sind es bis 00:41Uhr noch zwei Züge pro Stunde.

Der letzte Zug nach Saarbrücken mit Anschluss nach Saarlouis, Dillingen und Merzig fährt um 22:41 Uhr in St. Wendel ab.

Wer zurück nach Homburg will, nimmt den Zug nach Neunkirchen und hat dort Anschluss nach Homburg (bis 22:30 Uhr zweimal pro Stunde, danach stündlich bis 00:37 Uhr).

Wer zurück nach St. Ingbert will, nimmt den Zug nach Saarbrücken und hat dort Anschluss nach St. Ingbert (bis 22:30 Uhr zweimal pro Stunde, danach stündlich bis 00:37 Uhr).


Mit dem Bus


Im Landkreis St. Wendel gibt es für Schüler von weiterführenden Schulen eine direkte Busverbindung zum Festivalgelände. Die Schüler werden von den Schulen aus per Sammelbus zum Festival gebracht.

Für alle anderen Landkreise gilt: Zusätzlich zu den regulären Verbindungen werden an folgenden Schulstandorten Extra-Busverbindungen zur Verfügung stehen: Merzig, Losheim am See, Weiskirchen, Wadern, Püttlingen, Riegelsberg, Heusweiler, Illingen, Lebach, St. Ingbert, Elversberg, Blieskastel, Limbach, Bexbach und Homburg.

Die Haltestelle, die ihr anpeilen solltet, ist der Busbahnhof (ZOB) in St. Wendel. Der ist direkt neben dem Bahnhof in St. Wendel und auch von dort aus ist es nur ein kurzer Fußweg bis zum Festivalgelände. Hier haben wir eine Karte für euch – zum Angucken, Ausdrucken und Mitnehmen.

Beim saarVV könnt ihr checken, welcher Bus euch zum Ziel bringt. Unter www.saarfahrplan.de. (auch als App) erhaltet ihr in Kürze auch Auskünfte über die Sonderverbindungen.


Sondertarif


Für das SR Ferien Open Air St. Wendel wird es vom SAARVV einen Sondertarif geben: Dabei können an diesem Tag insgesamt bis zu fünf Personen mit einer Einzeltageskarte fahren. Ihr braucht also nur eine Einzeltagesfahrtskarte zu kaufen und könnt dann noch bis zu vier Freunde mitnehmen.


Mit dem Auto


Falls euch eure Eltern, Verwandte, Freunde oder Bekannte zum SR Ferien Open Air St. Wendel fahren, gibt es zwei extra Drop-Off-Punkte. Einen in der Straße "Am Sportzentrum" zwischen P3 und der Einbiegung zur Straße "Am Stadion" - der andere in der Wendalinusstraße zwischen Hausnummer 3 und 11. Dort können euch eure Fahrer absetzen und dann wieder weiterfahren - auch diese Haltepunkte haben wir für euch in einer Karte eingezeichnet.

Karte zum Download

An diesen beiden Stellen könnt ihr auch wieder abgeholt werden.

Parken

Falls ihr selbst mit dem Auto unterwegs seid: Extra für das Festival gibt es mehrere zusätzliche Parkplätze in St. Wendel. Diese sind auch in einem Parkleit-System ausgeschildert. Falls ihr schon einmal einen Überblick wollt, könnt ihr euch alle Parkplätze für das Festival schon einmal anschauen – und die Karte auch ausdrucken.

Für Menschen mit Behinderung gibt es ganz in der Nähe des Festivalgeländes extra Parkplätze, die auch auf der Karte zu finden sind.