UnserDing Scratch Logo
Menschen halten Sprechblasen vor ihre Gesichter (Foto: Getty Images/iStockphoto Copyright: Rawpixel Ltd.)
#WieLeben - Eure Zukunftschallenge

In eurer Zukunftschallenge geht es - wie der Name schon sagt - um eure Zukunft. Für die Herausforderungen, die ihr in eurer Zukunft seht, sollen in Berlin Lösungen entwickelt werden. Ihr seid da natürlich auch dabei. Hier gibt's mehr Infos.

Für immer bei Mama und Papa wohnen, weil die Mieten einfach immer weiter steigen?

Um die Welt reisen - aber keinen CO2-Fußabdruck hinterlassen?

Wenn wir an unsere Zukunft denken, gibt es da jede Menge offene Fragen. Nicht nur, ob wir in eine andere Stadt ziehen oder den Job wechseln wollen. Sondern auch größere Fragen, Fragen, die uns alle zusammen betreffen.

Die Challenge

Worüber macht ihr euch Gedanken? Sendet in einem Zweierteam (ihr und eure beste Freundin, ihr und euer Bruder, ihr und eure Kollegin...) eure ganz persönliche Challenge, die ihr in der Zukuft seht, an challenge@rbb-online.de.

Ausgewählte Teams werden nach Berlin eingeladen. Dort entwickelt ihr im Futurium gemeinsam innovative Lösungen für eure Zukunftschallenge. Das Futurium ist das "Haus der Zukünfte". Hier gibt es Ausstellungen, Foren und ein Labor zum Ausprobieren eigener Ideen. Die Zukunftsprofis vom Futurium arbeiten mit euch an Ideen und Prototypen zur Lösung eurer Challenge. Ein- bis zweimal übernachten in Berlin ist dabei für euch inklusive.

Freundinnen auf einer Wiese (Foto: pixabay.com)
Ihr könnt in Zweierteams mitmachen

Leitfragen für euch könnten zum Beispiel sein: Was sollten wir dringend besser machen, damit wir eine gemeinsame Zukunft haben? Wie wollen wir leben? Wie arbeiten? Wie bewegen wir uns fort? Zusammen sind wir auf der Suche nach euren Ideen zu Nachhaltigkeit, Lebensentwürfen und Zukunftskonzepten.

Infos

#WieLeben ist eine Aktion der jungen Hörfunkwellen der ARD, also auch von UNSERDING. Jede Radiowelle wählt eine Challenge, also ein Zweierteam aus. Dieses Team fährt nach Berlin und nimmt am Zukunfts-Camp im Futurium teil.

Berlin (Foto: pixabay.com)
In Berlin werden eure Ideen weiterentwickelt

Wie macht ihr mit?

Wenn ihr eine der jungen Radiowellen der ARD hört oder online nutzt und mindestens 18 Jahre alt seid, könnt ihr mitmachen. Wichtig: Ihr bewerbt euch immer zu zweit mit einer Challenge, also mit einer Mail pro Zweierteam. Sendet eure Zukunfts-Challenge bis zum 4. Oktober 2020 an challenge@rbb-online.de.

Was muss in eure Mail?

  1. Berichtet uns kurz von eurer Zukunfts-Challenge (max. 5 Sätze): Welche Herausforderung geht euch nicht aus dem Kopf?
  2. Was ist euch daran wichtig, was hat die Challenge mit euch selbst zu tun? Schreibt uns euren persönlichen Bezug zur Challenge.
  3. Schickt uns eine Skizze oder Zeichnung, ein Foto oder Challenge-Selfie – von euch selbst und/oder einem Motiv, das eure Zukunfts-Challenge darstellt (im Anhang der Mail).
  4. Und gebt bitte an: Vor- und Zuname, Geburtsdatum und -ort, Anschrift, Mailadresse und Telefonnummer. Außerdem: Welches junge Radio der ARD hört ihr? (Bitte nur euer Lieblingsprogramm nennen, zum Beispiel UNSERDING.)

Eure Challenge kann beispielsweise – muss aber nicht – zu einem der fünf Themenbereiche passen: Wohnen, Arbeit, Essen, Energie, Gesundheit. Zu diesen Themen gibt es im Berliner Futurium sogenannte "Zukunftsboxen" mit Arbeitsmaterial, welches im Zukunfts-Camp zum Einsatz kommt. 

Wer fährt nach Berlin?

Aus allen Einsendungen wählt jede teilnehmende junge Radiowelle der ARD eine Challenge bzw. ein Zweierteam aus. Dieses Team fährt nach Berlin und nimmt am Zukunfts-Camp im Futurium teil. Gemeinsam arbeitet ihr mit Expert/innen des Futuriums an Zukunftsmodellen, Prototypen und euren persönlichen Lösungen zu den Challenges.

Das Futurium in Berlin (Foto: pixabay.com)
Das Futurium in Berlin

Die An- und Rückreise erfolgt mit der Deutschen Bahn von und bis zum nächstgelegenen Bahnhof von eurem Wohnort aus, die Kosten werden übernommen. Falls es in eurem Wohnort keinen Bahnhof gibt, muss die Fahrt zum nächstgelegenen Bahnhof selbst organisiert und bezahlt werden. Taxikosten oder Kilometergeld werden nicht erstattet. Die maximal zwei Übernachtungen in Berlin (10. - 12. November 2020) inklusive Frühstück sowie das Essen beim Zukunfts-Camp werden ebenfalls übernommen. Je nach Wohnort und individueller Absprache erfolgt die Rückreise bereits am 11. November.

Was passiert im Zukunfts-Camp?

Menschen arbeiten zusammen im Büro (Foto: pixabay.com)
Im Zukunftscamp sind Expert/innen am Start

Das Camp findet am 11. November 2020 im Futurium in Berlin statt und dauert von 9 bis etwa 17 Uhr. Am selben Tag lädt der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zur Pressekonferenz der ARD-Themenwoche ins Futurium und gewährt eine Sneak-Preview ins Zukunfts-Camp. Ein/e Reporter/in von Radio Fritz vom rbb in Berlin begleitet euch durch den Tag und berichtet vom Camp für alle teilnehmenden Radiowellen. Außerdem ist ein Podcast geplant und die von euch erstellten Prototypen zu den Challenges sollen im ARD-Hauptstadtstudio ausgestellt werden.

Das Camp wird unter Einhaltung von Sicherheits- und Hygienevorschriften im Futurium organisiert. Sollte die Veranstaltung aus aktuellem Anlass vor Ort nicht möglich sein, findet das Camp dezentral und digital statt.


Weitere Infos und die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.


ARD-Themenwoche: Wie wollen wir leben?

Die ARD-Themenwoche vom 15. bis 21.11.2020 ist eine Programmwoche der gesamten ARD (Federführung: rbb). Sie stellt die Zukunftsfrage: Wie wollen wir leben? Unter dem Motto #WIE LEBEN – BLEIBT ALLES ANDERS will sie ​auch vor dem Hintergrund der Corona-Krise zeigen, wie Menschen in allen wichtigen Lebensbereichen gemeinsam Strukturen überdenken, aus Erfahrungen lernen und neue Ansätze wagen. Die Zuschauer*innen, Hörer*innen und User*innen sind aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen und ihre Ideen zu Nachhaltigkeit, ihre Lebensentwürfe und Zukunftskonzepte vorzustellen.

Darum geht es auch beim Zukunfts-Camp am 11.11.2020 in Berlin.