UnserDing Scratch Logo
Cover "The Weeknd - Starboy" (Foto: XO & Republic)

Starboy

The Weeknd

"Aggressiver, aber immer noch sexy" lautet die Formel, mit der The Weeknd selbst schon im Vorfeld seinen neuen Longplayer "Starboy" zusammengefasst hatte.

Getragen von seinem unverkennbaren Flow zwischen Rap und Gesang, hätten dieses Mal zudem nicht nur andere Einflüsse eine Rolle gespielt – so zum Beispiel der Sound von den Bad Brains, von Talking Heads oder auch Prince – sondern auch tatsächliche Studiogäste: Neben Daft Punk zählen dazu auch die Rapper Future und Kendrick Lamar sowie Lana Del Rey, die schon auf dem Vorgängeralbum "Beauty Behind the Madness" geglänzt hatte.

Das neue Werk des Kanadiers ist seit 25. November zu haben und eine Verhandlung der alten Dämonen, der abgründigen Schattenseiten, die The Weeknds zwischen Pop und R&B gelagerten Sound von Anfang an so einzigartig gemacht haben. Für die Vorab-Songs "Starboy" und "I Feel It Coming" setzte The Weeknd - alias Abel Makkonen Tesfaye - gleich zweimal auf eine Kooperation mit Daft Punk: Der Titeltrack entpuppte sich in den Staaten sofort als Rekord-Single.

Cover "The Weeknd - Starboy" (Foto: XO & Republic)

Tracklist:

  •  1. Starboy ft. Daft Punk
  •  2. Party Monster
  •  3. False Alarm
  •  4. Reminder
  •  5. Rockin'
  •  6. Secrets
  •  7. True Colors
  •  8. Stargirl Interlude ft. Lana Del Rey
  •  9. Sidewalks ft. Kendrick Lamar
  • 10. Six Feet Under ft. Future
  • 11. Love to Lay
  • 12. A Lonely Night
  • 13. Attention
  • 14. Ordinary Life
  • 15. Nothing Without You
  • 16. All I Know ft. Future
  • 17. Die For You
  • 18. I Feel It Coming ft. Daft Punk

Bei den Grammys 2016 sicherte sich The Weeknd Awards in den Kategorien "Best R&B Performance" und "Best Urban Contemporary Album". Erst Anfang November räumte er dann bei den MTV EMAs in Rotterdam ab, als er den "Best Video Award" für seinen "Starboy"-Clip in Empfang nahm. Kurz nach der Albumveröffentlichung wird The Weeknd am 5. Dezember bei der Pariser Victoria’s Secret-Show live zu sehen sein. Am 2. März könnt ihr ihn auf seiner Europ-Tour bei einem exklusiven Konzert in der Kölner LANXESS arena sehen.

Übrigens: Seit Beginn 2017 steht The Weeknd gleich zweimal im Guinness-Buch der Rekorde: für das meistgestreamte Album ("Beauty Behind The Madness" 2015) und 45 Wochen in den Top-10 der US-Singlecharts.


Über diese Platte wurde auch in allen UNSERDING-Sendungen vom 28.11.2016 bis zum 04.12.2016 berichtet.