UnserDing Scratch Logo
Cover "Prinz Pi - Nichts war umsonst" (Foto: Keine Liebe)

Nichts war umsonst

Prinz Pi

Zwei Jahrzehnte Solo-Karriere und nichts war umsonst - deshalb trägt Prinz Pis neues Album auch genau diesen Titel.

Drei Nummer-1-Alben in Folge, Gold-Status für "Kompass ohne Norden" und ein waschechter Radio- Hit mit der Single "1,40m" - der 37-jährige Prinz Pi ist angekommen. Und das nicht nur mal wieder an der Spitze der Charts, nicht nur als ernst zu nehmender Künstler, sondern in erster Linie bei sich selbst. Über die letzten 20 Jahre hat er "seine Dues gepayt", wie es im HipHop-Jargon heißt. Und im Zuge dessen hat er begriffen: "Nichts war umsonst" - das Leitmotiv seiner neuen und 14. Platte.

Cover "Prinz Pi - Nichts war umsonst" (Foto: Keine Liebe)

Tracklist:

  • 1. Sandstrand Lyrics
  • 2. Das Original (feat. Mark Forster)
  • 3. Meine Welt
  • 4. Hellrot (feat. Bosse)
  • 5. Nichts war umsonst
  • 6. Vielleicht
  • 7. Nordpol (feat. Bausa)
  • 8. Zahlen zählen nicht
  • 9. Liste
  • 10. Trümmerfeld (feat. Kaind)
  • 11. Haus im Wald
  • 12. Letzte Liebe
  • 13. Schatten
  • 14. Für immer und immer

Zusammen mit Biztram, Djorkaeff und Beatzarre hat Prinz Pi sein instrumentales Repertoire imposant erweitert. Er hat auditiv alles ausgeschöpft und sich durch den Einsatz von Gitarre, Orgel und Piano stellenweise mehr an R&B orientiert als am knarzenden Synth-Werk alter Westcoast-Vorbilder wie Eazy-E. Die einzige Konstante - auch im Soundbild: Kontraste.

Prinz Pi will seinen Fans ein Anker sein und Musik machen, die längerfristig bleibt. Auf dem neuen Werk geht es um die Dualität der Dinge, um das Für und Wider der eigenen Existenz und darüber hinaus. Kurz: Um die zwei Seiten einer Medaille. Eine Seite steht dafür, dass alles einen Wert hat. Jeder Augenblick, jede Erkenntnis, jede noch so schlechte Erfahrung ist kostbar. Die andere Seite drückt aus, dass wir im Leben nichts geschenkt bekommen. Und dass wir die Pflicht haben, unser Leben in vollen Zügen auszukosten, damit wir am Ende wirklich voller Zufriedenheit sagen können, dass nichts umsonst war.


Über diese Platte wird auch in allen UNSERDING-Sendungen vom 06.11.2017 bis zum 12.11.2017 berichtet.