UnserDing Scratch Logo
Plattencover von Katy Perrys Album "Witness" (Foto: Capitol Records)

Witness

Katy Perry

Katy Perry ist mit dem bis jetzt elektronischsten Album zurück. Passend zum Albumtitel "Witness" – also Zeugnis – wirft sie einen Blick auf die vergangenen Jahre.

Optisch hat sich die Sängerin kurz vor der Veröffentlichung ihrer neuen Platte krass verändert. Lange dunkle Wellen ab – stattdessen kurz und blond. Auch musikalisch bietet "Witness" ganz neue Seiten der Kalifornierin. Sehr viel mehr Elektro zeichnet das Album aus. In 15 Songs schaut sie dabei auf ihre eigenen Veränderungen der letzten Jahre und die sich stetig wandelnde Welt um sie herum.


Plattencover von Katy Perrys Album "Witness" (Foto: Capitol Records)

Tracklist

  • Witness
  • Hey Hey Hey
  • Roulette
  • Swish Swish feat. Nicki Minaj
  • Déjà Vu
  • Power
  • Mind Maze
  • Miss You More
  • Chained to the Rhythm feat. Skip Marley
  • Tsunami
  • Bon Appétit feat. Migos
  • Bigger Than Me
  • Save As Draft
  • Pendulum
  • Into Me You See

Dabei hat sie sich für einige Songs auch Features mit ins Boot geholt – und das scheint ziemlich gut geklappt zu haben. Das beweist der Erfolg von "Chained to the Rhythm" bei dem Skip Marley am Start ist und "Bon Appétit“ mit Rapper Migos. In "Swish Swish" rappt Nicki Minaj – die Queen of Rap – für Katy.

Textlich will sie mit dem Album unter anderem rausstellen, dass sie mehr zu bieten hat, als ihr Pinup-Look zeigt: "I’m feminine and soft, but I’m still a boss… Marylin Monroe in a monster truck… I smell like a rose und I pierce like a thorn..." Das ist doch mal ne Ansage - zu hören in "Hey Hey Hey". Trotz viel Elektro bleibt sich Katy aber auch treu, es gibt abwechslungsreichen Pop für alle Stimmungen.


Über diese Platte wird auch in allen UNSERDING-Sendungen vom 12.06.2017 bis zum 16.06.2017 berichtet.