UnserDing Scratch Logo
Cover "Beatsteaks - Yours" (Foto: Warner Music)

Yours

Beatsteaks

Das achte Studioalbum der Beatsteaks "Yours" ist ein Herzensgeschenk an ihre Fans - ein definitives Beatsteaks-Mixtape mit 21 neuen Songs.

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Als die Beatsteaks nach einer längeren Pause im Januar 2016 wieder zusammenkamen, um sich neue Ideen vorzuspielen, kam eine unglaubliche Menge an Material zusammen. Dass Peter Baumann, Bernd Kurtzke, Thomas Götz, Torsten Scholz und Arnim Teutoburg-Weiss unabhängig voneinander Ideen festhalten, die sie später gemeinsam ausarbeiten, ist gute Tradition. So fleißig und inspiriert wie jetzt waren die Musiker allerdings noch nie vor einer Albumproduktion. Anfangs waren es sogar mehr als 21 Tracks. Und war alles geil. "Ich war zuerst dagegen, so viele unterschiedliche Sachen weiterzuverfolgen, weil ich keine Ahnung hatte, wie wir da einen roten Faden reinbringen sollten", so Arnim. "Aber Torsten meinte dann gleich: Roter Faden am Arsch, wer braucht denn das? Wir machen jetzt geile Lieder und dann sehen wir weiter – wie bei einem Mixtape."

Und weil die Beatsteaks die Beatsteaks sind, entschieden sie sich, die Mixtape-Idee auf die Spitze zu treiben: Mit verschiedenen Produzenten, einer Menge befreundeter Musiker sowie sich selbst als Kuratoren und oberste Produktionsinstanz wollten sie ein musikalisches Abenteuer wagen. Und so sind auf "Yours" neben Françoise Cactus und Brezel Göring von Stereo Total unter anderem Deichkind, Farin Urlaub von den Ärzten, Peter Fox, Jamie T oder das Produzententeam The Krauts dabei.

Cover "Beatsteaks - Yours" (Foto: Warner Music)

Tracklist:

  • 1. Break Down
  • 2. 40 Degrees
  • 3. You In Your Memories (+ Chad Price)
  • 4. Filthy Crime
  • 5. I Do
  • 6. Velosolex (+ Stereo Total)
  • 7. Fever
  • 8. Ponkywonky
  • 9. Yours
  • 10. Mrs. Right
  • 11. Sucker Punch
  • 12. Policoro
  • 13. Hate To Love (+ Jamie T)
  • 14. L auf der Stirn (+ Deichkind)
  • 15. Attack And Decay
  • 16. Come On And Get Some
  • 17. No Surprises
  • 18. Abbadu (+ Farin Urlaub)
  • 19. Gap
  • 20. Summertime
  • 21. The Job

Das fertige Album klingt nun nicht halb so chaotisch, wie man angesichts dieser Entstehungsgeschichte vermuten könnte. Mit dem Signature-Beatsteaks-Kracher "Break Down" und drei nahtlos ineinander übergehenden weiteren Songs beginnt "Yours" so atemlos mitreißend wie ein Beatsteaks-Konzert. Auch im weiteren Verlauf greift ein Rad ins andere, fügen sich die vielen unterschiedlichen Einflüsse zu einem überaus vielseitigen, aber dennoch sehr eindeutig identifizierbaren: Beatsteaks-Album.


Über diese Platte wurde auch in allen UNSERDING-Sendungen vom 11.09.2017 bis zum 17.09.2017 berichtet.